bla
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

‘Rocketscience’
to daMax

Der Klang des Weltalls

November 25th, 2014, 00:07

Man sollte meinen, mangels Schallüberträgermedium gäbe es im Weltall keine Geräusche oder eben: in space no-one can hear you scream. Wie so oft im Leben ist das nur die halbe Wahrheit. Die Geeks bei der NASA dachten sich "well, das Weltall ist doch voller elektromagnetischer Wellen und es ist uns Obernerds ja ein Leichtes, jene zwischen 20 und 20.000 Hertz aufzuzeichnen, das entspricht so ungefähr dem durchschnittlichen menschlichen Gehör, hey let's see what comes dabei raus."

Gesagt, getan. Und siehe da: Das Weltall klingt wie ein Dungeon in einem beliebigen halbwegs aktuellen Rollenspiel :lol: Vor allem die Ringe des Uranus (jep, Uranus hat Ringe. Jupiter auch, weiß bloß fast niemand) haben es mir und Micha angetan. Welcome to the future.

(via blocktest)
 

Gute Nachrichten: Fleisch aus Gemüse

Oktober 23rd, 2014, 07:42

Das Fraunhofer Institut arbeitet daran, "Fleisch" aus pflanzlichem Eiweiß herzustellen, das sich im Blindtest nicht mehr von echtem Fleisch unterscheiden lässt:

„Ursprünglich sieht es so ähnlich aus wie ein Wollknäuel – aber am Ende des Herstellungsprozesses sollen sie ja lang gestreckte Fasern bilden, die sich im Mund wie die Muskelfasern von Fleisch anfühlen.“

I would totally try that. Schön auch die Bildunterschrift :)

 

Dead because of sex in space

September 2nd, 2014, 12:17

Erinnert ihr euch an den NASA- russischen Satelliten voller Geckos, die Sex im Weltraum haben sollten, und der erst verschollen und anschließend wieder aufgetaucht war? Nun, die Geckos haben das Sexperiment leider nicht überlebt :(

Nach der Landung am Montag steht nun fest: Die fünf Geckos haben das Experiment mit dem Leben bezahlt. Ersten Untersuchungen zufolge erfroren die kleinen Echsen, als das Heizsystem in dem Satelliten vorübergehend ausfiel, teilte die russische Raumfahrtagentur Roskosmos mit.

 

Ein schwereloser Wassertropfen auf Umlaufbahn um eine Stricknadel

Juni 26th, 2014, 20:48


(lokale Kopie für den Fall der Fälle)

So geschehen an Bord der Internationalen Raumstation ISS. Gibt's natürlich auch als Video, ist aber als GIF viel beeindruckender. Sorry, liebe Mobil»flat«rateuser.

PS: Irgendwie auch beruhigend zu wissen, dass an Bord der ISS gestrickt wird. Hat was Heimeliges. Ob die auch Strickmariechen dabei haben?

 

Solarstraßen

Mai 25th, 2014, 10:55

Zeit für ein bisschen Utopie an diesem sonnigen Sonntag. Wie wäre eine Welt, deren Straßen aus Solarzellen mit integrierten programmierbaren LEDs bestünden? Ziemlich cool, würde ich sagen.

Die Website: https://www.indiegogo.com/projects/solar-roadways

Die sammeln gerade Geld dafür und sind kurz davor, die anvisierte Kohle zusammen zu kriegen. Also hängt euch rein, erzählt euren Freunden davon, bloggt darüber und spendet! Reichlich!!

PS: das ist noch cooler als der Starpath.

(via twistedsifter)

solar freakin' roadways

 

Freitag

Mai 16th, 2014, 16:00

1702_711e

Heute Abend: Spaß in Köln! I'll be there. siehe auch hier

 

Der ultimative Beweis, dass 3D-Drucktechnologie die Menschheit zu neuen Horizonten führen wird.

Mai 9th, 2014, 19:11

3d-printed-boob-poop

Fortschritt, fuck yeah.

(via twistedsifter)
 

Hugh Herr über Bionik und Prothetik

April 22nd, 2014, 08:15

Interessanter TED-Talk eines Menschen, dessen Beine wegen Erfrierungen amputiert wurden und der sein Leben deshalb(?) der Entwicklung von Bionik-Prothesen gewidmet hat. Mir ist sein "Eines Tages werden wir alle..."-Gelaber zwar ein bisschen zu viel, aber es ist schon krass zu sehen was auf dem Gebiet der Bionik inzwischen möglich ist. Wer keine Zeit hat, springt wenigstens mal zu 16:45 vor und staunt.

(via cyborgchris)

cyborg | bionik | prothese | amputation

 

There is actually an ocean in space

April 3rd, 2014, 23:22

Die NASA-Sonde Cassini hat auf dem Saturnmond Enceladus einen Ozean entdeckt. Aus flüssigem Wasser.

Das unterirdische Meer auf dem kleinen Saturnmond besitzt demnach etwa so viel Wasser wie der größte der fünf Großen Seen Nordamerikas, Lake Superio

und

liegt den Daten zufolge etwa 30 bis 40 Kilometer unter dem Eis am Südpol von Enceladus und ist selbst etwa 8 Kilometer tief.

Aliens, zieht euch warm an, ihr werdet demnächst überfischt :(

 

Das Ende der Schwarzen Löcher?

Januar 29th, 2014, 12:27

schwarzes-loch-verbot-100Ich versteh' kein Wort, aber Steven Hawking hat wohl gerade die Existenz von Schwarzen Löchern als zumindest fragwürdig bewiesen. Oder so. Bahnhof.

 

 

 

Das ist ja so süß und knuddelig und zum Liebhaben, das müsst ihr gesehen haben

Januar 28th, 2014, 15:52

Alle mal hergehört!

Politfreaks, Computerblogger und sonstige Interessierte hören jetzt kurz weg, aber der Rest ist mal bitte 5 Minuten lang hochkonzentriert bei der Sache:

Eure Apps und eure Telefone verraten mehr über euch und andere, als ihr wollt.

Lasst den Satz mal kurz sacken. Und dann lest das hier: "Wenn du nicht willst, dass die NSA es weiß, erzähl es auch nicht deinem App-Anbieter"

Neben statischen Angaben zu Geschlecht, Alter, sexueller Orientierung, die von manchen Apps gesendet werden, sind die Geheimdienste vor allem auch an übertragenen Ortsinformationen interessiert. So weist die NSA darauf hin, dass GPS-Daten von Android unverschlüsselt übertragen werden und sich aus Fotos, die ein Nutzer macht und auf eine Plattform hochlädt, durch Auslesen der EXIF-Informationen Zeit und Ort der Aufnahme extrahieren lassen: “Es liegt alles in den Metadaten, nicht in den hübschen Bildern.”

Weitere Angaben, an denen man interessiert ist, umfassen unter anderem Adressbücher, heruntergeladene Dokumente, unterstützte und eingesetzte Verschlüsselung, besuchte Websites und Telefoneinstellungen. Schon jetzt könne man die Ortsinformation über praktisch jedes Telefon ermitteln. Herausforderungen scheinen aber noch darin zu liegen, die Angaben automatisch so zu taggen, dass sie für Analysten nützlich sind.

Es geht nicht darum ob ihr "nix zu verbergen" habt. Das ist irrelevant!! Es geht darum, dass durch eure Ignoranz andere Menschen ins Fadenkreuz von Geheimdiensten geraten, wenn es dumm läuft. Kapiert das bitte. Um diese anderen Menschen vor Verschleppung, Folter und Tod zu bewahren, setzt euch endlich mal mit der Funktionsweise eurer Telefone auseinander und verhindert das unnötige Anlegen und Versenden von Daten.

Ihr schafft das. Am Besten fangt ihr mal damit an, die GPS-Ortsangaben für alle Apps, die das nicht zwingend brauchen, sowie für Photos, die euer Handy schießt, zu deaktivieren. Und dann guckt ihr mal bei Floyd rein, der hat schon mal angefangen, euch ein paar Grundkniffe der Datensicherheit zu verraten.

Als Vorausbelohnung hier ein schwimmender Igel:

 

Superzeitlupenbeatboxing

Januar 16th, 2014, 22:25

Ja, der Typ ist nicht der beste Beatboxer der Welt und ja das Video ist insgesamt auch viel zu lang und doof, aber guckt euch das an (ich habs schon mal zur entscheidenden Stelle vorgespult) und... nicht denken... :)

(via science.soup)
 

Der mysteriöse Marsstein

Januar 15th, 2014, 19:02

Neben Curiosity, dem Erforschungsroboter der NASA, der gerade auf dem Mars unterwegs ist, ist ein mysteriöser Stein aufgetaucht. Von alleine!

The rock suddenly appeared on photographs taken by Opportunity Mars rover on Sol (Martian day) 3540 or January 8 Earth time, according to NASA’s website.
Photographs previously taken on Sol 3536 showed no trace of the rock. The body was named 'Pinnacle Island', according to Opportunity’s Pancam database descriptions.

So sieht er aus: klick (bzw. *tatsch*).

 

OOPS!

Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

Ey, lass mich einfach rein, okay?
(Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ich will das hier nie wieder sehen.
(Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)