bla
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

How Trump Supporters Took the U.S. Capitol

Eine 40-minütige Doku der NY Times über den Aufstand am Capitol im Januar 2021.

I’m Haley, one of the producers on this new 40-minute documentary. Our Visual Investigations team synchronized and mapped thousands of videos of the U.S. Capitol riot to provide the most complete picture to date of what happened on Jan. 6 — and why. This was a massive team effort over six months, involving resources from across the Times newsroom. We went to court to unseal police body camera footage, scoured law enforcement radio communications and interviewed witnesses. Let us know if you have any questions below and we’ll try to answer. Thanks for watching.

 

"Hört nicht auf die Verlierer"

Christian Stöcker hat auf Spon einen lesenswerten Kommentar geschrieben. Es geht um Corona und Klimawandel, UEFA und Exxon.

Die Uefa ist, das legt die Pandemie nun noch schonungsloser offen als alle vorangegangenen Fehltritte, eine Organisation, die monetären Ertrag allen anderen Erwägungen voranstellt. Auch, wie jetzt deutlich wird, den Verlust von Menschenleben. Ich finde es erstaunlich, dass europäische Staaten das mit sich machen lassen.

Und eigentlich geht's damit auch um Laschet den Otto, der ein Tempolimit immer noch unlogisch findet, obwohl längst erwiesen ist, dass langsamer fahrende Verbrenner relativ gesehen weniger CO2 ausstoßen als schneller fahrende:

Das hat das Umweltbundesamt (UBA) in einer 2020 veröffentlichten Studie unter Berücksichtigung der in Deutschland vorhandenen Straßen ohne Tempolimit und des Verkehrsaufkommens errechnet. Demnach würden bei einem Tempolimit von 130 Stundenkilometern 1,9 Millionen Tonnen weniger CO2-Äquivalente im Jahr in die Luft geblasen werden als ohne. Bei einer Begrenzung auf 120 Stundenkilometer wären es schon 2,6 Millionen Tonnen weniger CO2-Äquivalente, die die Autos ausstoßen würden. Und bei 100 Stundenkilometer zulässiger Höchstgeschwindigkeit wären es gar 5,4 Millionen Tonnen weniger Emissionen der schädlichen Treibhausgase.

Von den Verkehrstoten und -schwerstverletzten mal ganz zu schweigen.

 

Modern Music's Death By Auto-Tune

Yeah, Rick. I hear you.

PS: Die erste Frage, die eines meiner Patenkinder stellte, als es sich zum ersten Mal mit einem Musikprogramm beschäftigte, war: "Wo is' hier Auto-Tune?" m(
PPS: Rick ist kein so großer Fan des 3-Strike-Modells bzgl. Copyright :lol:

rick beato

 

Iron Maiden - Dämonischer Rock und biestige Riffs | Doku | ARTE

Saudämlicher Titel, saucoole Doku:


https://youtu.be/Z4vIBM5UJwM

Aus der Videobeschreibung:

Iron Maiden hatten ihr bedeutendes Jahr 1982. Das nach dem Einstieg des großartigen neuen Sängers Bruce Dickinson erschienene dritte Album The Number of the Beast erhielt von Kritikern und Rockfans gleichermaßen Beifall. Das Album stand zwei Wochen an der Spitze der britischen Charts, brachte die Band zum ersten Mal in die Top 40 der USA, eroberte weltweit die Top 10 Album-Charts und wurde mehrmals mit Gold und Platin ausgezeichnet. The Number of the Beast gilt als eines der besten und einflussreichsten Heavy-Metal Alben aller Zeiten und enthält neben dem dämonischen Titelstück zu Klassikern avancierte Metal-Hymnen wie Run to the Hills, Hallowed be Thy Name, The Prisoner und Children of the Damned.

Der Film erzählt die faszinierende Entstehungsgeschichte dieses Albums: Neben Exklusiv-Interviews mit sämtlichen Band-Mitgliedern – Bruce Dickinson, Steve Harris, Adrian Smith und Dave Murray sowie mit Ex-Drummer Clive Burr, der nach der großen Beast on the Road-Welttournee ausstieg, kommen auch wichtige Wegbegleiter der Band zu Wort:

Produzent Martin Birch lässt uns in die originalen Mehrspurbänder reinhören; Rod Smallwood, seit vielen Jahren Manager der Band, erzählt die eine oder andere Anekdote aus jener Zeit; der aktuelle Drummer Nicko McBrain – damals Mitglied der Vorgruppe Trust – berichtet über seine Erlebnisse „on the road“ und Gitarrist Adrian Smith spielt exklusive E-Gitarrenversionen von Children of the Damned und The Number of the Beast .

Mit umfangreichem, bislang unveröffentlichtem Bildmaterial der Show im Hammersmith Odeon im Rahmen der der Beast on the Road-Tour 1982 sowie faszinierenden Ausschnitten aus ihrer DVD „Rock in Rio“ (Januar 2001) zeigt diese Folge durch einzigartige Einblicke, wie The Number of the Beast Iron Maiden zu internationalen Superstars machte und zum klassischen Album wurde.

Video verfügbar bis 15/12/2021

 

Ungeklärte Fragen der Menschheit

"Wie konnte es bloß dazu kommen, dass Deutschland mit der Delta-Variante in einen weiteren krassen Lockdown gehen musste"?


Wir werden es wohl nie erfahren m(

 

Finde den Fehler

Ich sag da nix mehr zu.

 

Aufgewacht!

Es gibt doch auch nach so vielen Jahren immer noch Bands, die offenbar komplett an mir vorbei gegangen sind. So auch Goatwhore, deren Apocalyptic Havoc euch heute den Morgenkaffee ersparen könnte :)

Weitere Anspieltipps: Baring Teeth for Revolt und Fbs

PS: ja, gut, die Texte sind hochgradiger Schwachsinn. Sorry for that.
PPS: die meisten Tracks von Goatwhore sind mir persönlich dann aber doch deutlich zu schnell, ich bin halt ein alter Thrasher ;)
PPPS: erinnert ihr euch noch an Konzerte? Mit verschwitzen Menschen, dicht an dicht? Das fehlt mir. Wirklich ;(

(thanks, steven!)

thrash metal | black metal | death metal | blackened thrash

 

Sternstunden der Lokaljournalismus

Soso. Dann ist aber die Hälfte immer noch dagegen, ne? Und wo diese 50% Pro'ler herkommen sollen, ist leider auch unklar und dank Paywall auch nicht gratis in Erfahrung zu bringen. Aber wenn sie der "Vorsitzende des Bahnprojektvereins Stuttgart–Ulm" vorlegt, werden sie sicher stimmen m(

 

Gebrauchter Gitarrenverstärker gesucht (update)

Versuchen kann man's ja mal. Ich suche einen gebrauchten Boss Katana 100. Zumindest glaube ich, dass ich den suche, so richtig einen Plan habe ich nämlich immer noch nicht :lol: Der sagt mir halt zu, weil man sich nicht durch dutzende Menüs kämpfen muss, um an die Sounds zu kommen und weil er einen auch nicht mit 200+ voreingestellten Sounds erschlägt wie zB der Fender GTX.

erzähl mir mehr...

 

22

Der Polizist, der George Floyd getötet hat, wurde zu 22 Jahren Haft verurteilt. Das könnte ruhig Schule machen. Wobei ich da wenig Hoffnung hege :(

 

Da isser, der Klimawandel

Das dürfte der erste aufgezeichnete Tornado Europas gewesen sein: Isser nich. Trotzdem sage ich: da isser, der Klimawandel:

Meine Fresse, was für eine Gewalt. Willkommen in der Apokalypse 8-O

Tomorrow is now.

(via ronny)
 

Wer hat den Typ doch gleich nochmal gewählt? (Update)

Ich nicht.

Update: das kam offenbar nicht nur bei mir nicht so richtig gut an, höhö.

winfried kretschmann: "wir brauchen harte eingriffe in bürgerfreiheiten | lesen sie morgen: "krieg ist frieden", auszüge aus joschka fischers autobiographie und "geiles ding, so ein schlagstock", otto schilys romantische rückblicke

 

Endlich mehr Zensur (EM2021-Burying-Special)

Wisst ihr, was die Welt dringend braucht? Mehr Zensur! Und unsere Geliebten Bundesländer haben da gerade was in der Mache, das euch so richtig glücklich machen wird: vorinstallierte Zensurmaßnahmen auf sämtlichen Endgeräten.

Die Länder wollen Anbieter von Betriebssystemen etwa für PCs, Laptops und Handys dazu verpflichten, Jugendschutzfilter vorzuinstallieren und per Voreinstellung alle Webseiten zu blockieren, die nicht für unter 18-Jährige geeignet oder nicht mit einem Alterslabel versehen sind. Das beträfe die meisten Webseiten der Welt.

Vorhaben, bei denen man im Voraus weiß, dass sie großen Applaus bei den Empfängern auslösen, boxt man bekanntlich am besten durch, so lange die Empfänger woanders hin gucken. Zum Beispiel während so einer vermaledeiten Fußball-EM, ne?

Es geht voran :kotz:

Aber Max! Das ist doch alles nicht so schlimm! Endlich denkt mal jemand an die Kinder!! Kannste ja ausschalten, wenn du Pornos gucken willst!!! Klar, solange es noch kein Gesetz dagegen gibt, ne? Außerdem wäre da noch die Sache mit dem neu geschaffenen Angriffsvektor durch so eine Software und wer weiß, was die so nebenher noch an großartigen "Features" mitbringt...

Der Spruch "Währet den Anfängen" zieht schon länger nicht mehr, wir leben ja mitten drin. Die Anfänge dieser Entwicklung waren vor über einem Jahrzehnt. Was wir hier erleben, ist ein durch steten Tropfen inzwischen sehr ausgehöhlter Stein.

 

OOPS!

Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

Ey, lass mich einfach rein, okay?
(Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ich will das hier nie wieder sehen.
(Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.