Weiblich, ultra-konservativ, ultra-liberal, vegan sucht…

Januar 29th, 2013, 22:41 > da/Y\ax

Ähm... bitte was?

Bildschuss_20130129_16-17-23
Bildschuss_20130129_16-17-35

23 Meinungen zu “Weiblich, ultra-konservativ, ultra-liberal, vegan sucht…”

  1. el-flojo meinte:

    Ääähm…

  2. 8-|
    Vielleicht hat sich jemand bezüglich Kritik auf deinem Blog einfach mal einen Kopf gemacht und sie sagt dir so ihre Meinung? Vielleicht ‘ne frühere Besucherin hier? Das wäre auf jeden Fall eine neue Dimension und natürlich alles Spekulation von mir.

    *Theorie on*
    Ich mein nehmen wir das auseinander, so sucht sie entweder einen Aktivisten nach den Kriterien aus deinen Blogeinträgen in der Kategorie “Heim ins Reich” – oder sie sucht einen Aktivisten als Diskussionspartner zu diesen Themen.
    *Theorie off*
    Sarkasmus oder gar Zynismus pur? :?:

  3. gerdos meinte:

    Was nicht eindeutig ist, sind die genannten Eigenschaften die/der Suchenden oder soll der/die Gesuchte sie haben?

    Gelesen: “Junge Frau, 28/168 cm, humorvoll, blond, intelligent, Pferdeschwanz sucht Mann mit ebensolchen Eigenschaften!”

  4. gerdos meinte:

    Korrektur: Bin dem Link zur Webseite gefolgt: weiblich, 33. Zu den erwarteten poltischen Ansichten oben: Links diskutiert manchmal gerne mit rechts. Siehe auch Augstein und Blome auf PHOENIX. Pah!

  5. Temno meinte:

    Tja Max, hast ne Verehrerin? ^^

    Wobei ich mich grad frag was seltsamer ist, dieses Profil oder das du dich ja anscheinend in ner “Veggicommunity” rumtreibst ^^

  6. da]v[ax meinte:

    @Temno, ich bin da über meine Statistiken reingestolpert. Heute abend gibts Burger :-D

  7. Temno meinte:

    @da]v[ax, Sehr schön, mein Sohn, ich sehe, auch du gehörst dem Wahren Glauben an.

    Dem Glauben an das Tote Tier :mrgreen:

  8. da]v[ax meinte:

    @Temno, ehrlich gesagt gehöre ich keinem dieser Kulte an. Ich esse Fleisch aber ich vergöttere es nicht, bin ich mir doch im klaren darüber, dass die ganze Massentierhaltung ein einziger RIESENSCHEISS ist. Und wenn wir alle ein bisschen weniger Fleisch äßen, könnten wir da vielleicht was bewirken. DAS ist meine Einstellung dazu und danach versuche ich auch zu handeln.

  9. Uena meinte:

    Burger heißt ja gar nix. Bei mir gibt’s auch Burger. Ist halt nur kein Fleisch drin. ;-) Und die sind trotzdem lecker und trotzdem burgerig.

    Mir ist vollkommen bewusst, dass es nix bringt, irgendwem auf die Füße zu treten oder an das Gewissen zu appellieren beim Thema Fleischkonsum. Ich denke, jeder weiß worum es geht und zieht seine Schlüsse daraus. Ich hab das selber auch lang genug ausgeblendet und verdrängt. Insofern fühl ich mich wahrlich nicht berufen, irgendwem schlaue Reden zu halten. Aber die Forderung, dass man sich bewusst macht, was man da isst, die ist mehr als legitim. Vieles ist einfach Gewohnheit, mehr nicht.

    Es heißt oft, Vegetarier seien so missionarisch und fühlten sich moralisch überlegen. Gibt es sicherlich. Andererseits erlebe ich öfter eher so ein abwehrendes Blocken, wenn mal die Sprache darauf kommt. Eher ein trotziges “Ich ess aber gerne Fleisch und lass mir das nicht vermiesen!”. Dabei habe ich überhaupt nichts gesagt, sondern einzig und allein auf die Frage geantwortet, warum ich persönlich kein Fleisch esse. Meiner Meinung nach ist so eine Reaktion dem Bewusstsein geschuldet, dass man eine Menge nicht bedenkt, nicht bedenken darf, wenn man dieses Fleisch essen möchte. Und dass das für einen selber wahrscheinlich dann doch nicht so ok wäre, wenn man sich damit mal wirklich befassen würde.

    Ich esse Milchprodukte, weil ich vegan einfach nicht hinkriege. Den Vorwurf, dass Milchproduktion auch Quälerei ist, kann ich nicht entkräften, das ist eine Tatsache. Da hilft auch kein Bio. Aber wie Max schon sagt, man kann sich ohne Probleme reduzieren und darauf achten, was man kauft. Das kostet nichts an Lebensqualität, vielleicht etwas an Gewohnheit.

    Außerdem glaube ich fest daran, dass sich auf dem Markt noch viel tun wird. Schon heute gibt es so viele gute Produkte. Allein in den Jahren, in denen ich jetzt kein Fleisch esse, hat sich da viel bewegt. Somit dürfte das fleischlose Essen fernab von Labbertofu immer populärer und einfacher werden. Schön wär’s.

    Hm? Ich bin total vom Thema weg? Ja, wie immer, ne. *g*

  10. da]v[ax meinte:

    @Uena, ich warte ja seit Jahren auf Containerfleisch, das einfach so wächst, ohne dass ein Tier dafür leidet :mrgreen:

  11. pantoufle meinte:

    scheint sich bei mir auch rumgetrieben zu haben. Hmm. Vegan ist bei mir selten. Eigentlich nur, wenn der Kühlschrank leer ist und ich mich selber auf die Weide vor der Türe treibe. Und dann würde ich eher den Hasen auflauern, zusammen mit Kampfhund Oskar.
    Es wird redlich geteilt. Jedes Ein-, Eich- oder Nashorn,was wir zu fassen kriegen.

  12. Amike meinte:

    @Uena, die meisten fühlen sich bei dem Thema extrem schnell auf den Schlips getreten. Ich versuche schon meistens das böse “V-Wort” gar nicht zu erwähnen, nur muss man dann aufpassen, dem Koch nicht zu nahe zu treten, wenn man sagt “Ich esse das nicht” *g* Ich hab manchmal so wenig Lust auf ne Diskussion, dass ich sage, ich mach ne Diät. Das stört dann keinen.

    Und genau da liegt der Tofu im Pfeffer. Es ist gesellschaftlich vollkommen akzeptiert, wenn eine schlanke Frau meint, Diät halten zu müssen, aber wenn jemand ohne weitere Erläuterungen oder gar Bekehrungen einfach nur erwähnt, Vegetarier oder gar Veganer zu sein, dann wird das direkt als Angriff verstanden. Ersteres kann halt als Versuch, den Marktwert zu steigern, gewertet werden, letzteres eher nicht (außer vielleicht den im Veggieforum :P).

    Aber ich muss dir zustimmen, was die Verfügbarkeit vegetarischer/veganer Produkte und laaangsam auch die gesellschaftliche Akzeptanz angeht, hat sich in den letzten Jahren schon was getan.

  13. Temno meinte:

    @da]v[ax, pssst, Max, man achte auf den Grinser am ende meines Kommentares.

    Natürlich muss es nicht jeden Tag Fleisch sein, aber Spruch passte grad so schön ^^

  14. da]v[ax meinte:

    @Temno, wie du um uns herum siehst, ist das Thema ziemlich belastet und so nen Smiley übersieht man schnell.

  15. Uena meinte:

    @Amike, Ich mach Diät *g* Bin ich noch nie drauf gekommen. *notier* Werd ich mal testen. ;-)

  16. Uena meinte:

    @da]v[ax, Oh ja, Containerfleisch klingt echt lecker! :-D

    Gibt’s doch schon, oder? Kostet nur, glaub ich, so um die 100 000 pro paar Gramm. Also dauert noch ein bisschen bis zur Supermarktreife.

    Wobei ich die Vorstellung auch ziemlich gruselig finde. Was ja eigentlich Quatsch ist.

  17. Amike meinte:

    @da]v[ax, na komm, so unentspannt sind wir da nun nicht. Gegen Veggiewitze bin ich inzwischen vollkommen immun, das kommt mit den Jahren. Ganz, ganz selten kommt da nochmal was Originelles, wo ich dann selber lachen muss, das schlimmste an solchen Witzen ist ja, dass man die meisten schon ca. 800 Mal gehört hat.

    Mein Punkt war auch eher, dass es schon bemerkenswert ist, dass wir in einer Gesellschaft leben, in der es nunmal akzeptierte Verhaltensweisen gibt, bei denen niemand nachfragt und seien sie auch noch so bescheuert (z.B. Hobby: Shopping) und andererseits jegliche Devianz direkt Beißreflexe auslöst, selbst wenn die überhaupt nicht aggressiv vermittelt wird.

  18. Uena meinte:

    @Amike, Beißreflexe? Vielleicht siehste einfach zu lecker aus, Amike! *harharhar*

    (Ok, ich weiß, der schafft es auch nicht in die Top Ten der Witze :-D )

  19. Amike meinte:

    @Uena, oh, der Gedanke, dass man als Pflanzenfresser potentiell als schmackhaftes Beutetier gesehen werden könnte, ist mir noch gar nicht gekommen ^^

  20. da]v[ax meinte:

    @Uena, ich hab niemanden unentspannt genannt, schließlich war ich selber lange genug Vegetarier (hab die Website für ne Tierschutzorganisation gemacht und dabei isses mir GRÜNDLICH vergangen). Ich sage nur dass die Diskussion aufgeladen ist und ich persönlich ehrlich gesagt die “Fleisch ist mein Gemüse”-Fraktion nur doof finde. Weshalb ich bei Sprüchen in der Richtung auch schnell (und möglichst unaufgeregt) meinen Standpunkt klar zu machen versuche. Naja, und Temnos Spruch ging halt in die Richtung, da hilft auch ein Smiley nix (weil der nämlich nur GANZ selten irgendwas erklärt).

    tl;dr: Veggies sind okay, Fleischfresser sind okay, wenn alle einfach nur etwas weniger missionarisch und etwas bewusster unterwegs wären.

  21. da]v[ax meinte:

    @Uena, na DAS ist mir dann doch zu teuer. Das muss so billig sein wie Schwein heute. Wenns dann noch lecker ist bin ich der erste, der das kauft.

  22. Temno meinte:

    @da]v[ax, argl… langsam trau ich mich nimmer bei dir Kommentare abzugeben, erst der Krempel um Weihnachten, nu das hier Oo

    Persönlich isses mir herzlich egal was andere Essen, so lange sie nicht versuchen mir mein Stück totes Tier auf dem Teller Madig zu machen.
    Wenn ich in nem Veggi-Haushalt zu Gast bin odern selbst einen zum Gast hab, dann pass ich mich dem an und ess auch ohne zu murren Fleischfrei.

    Deine Zeit als “Ex-Veggi” war mir jetzt nicht bekannt, sonst hätt ich mir den Spruch wahrscheinlich verkniffen.

    Spassigerweise wars eigentlich ne ironische Anspielung auf genau das was du in denem tl;dr angesprochen hast: die meisten Veggis (nicht alle), die mir bisher begegnet sind wollten mich zum Fleischverzicht missionieren. Da hab ich dann irgendwann mit dem “Glauben an das tote Tier” gekontert, einfach weil mir die Überzeugungsarbeit auf den Keks gingen.

  23. da]v[ax meinte:

    @Temno, genau das meine ich mit “die Debatte ist aufgezeizt” :)

Antworten

Dein Kommentar


Halte Dich bitte an die Spielregeln. Welche Emoticons du verwenden kannst, steht hier.
 
 Wer HTML kann, ist klar im Vorteil. Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>
 
 Bei der Menge an Spam-Kommentaren passiert es hin und wieder, dass ein Kommentar vom Spamfilter gefressen wird. Bitte sei mir nicht böse aber ich habe weder Zeit noch Lust, solch verloren gegangenen Kommentaren hinterher zu forschen. Wenn das öfters passiert, schreib' mir 'ne Mail damit ich dich whitelisten kann.

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.