bla
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

Der Oktober 2013
to daMax

Schönes neues Internet

Oktober 24th, 2013, 15:14

30 bis 50 Euro DSL-Flatrate
10 Euro YouTube Musikvideo-Flatrate
10 Euro Spotify
7 Euro Lovefilm
15 Euro World of Warcraft
_____________________________
= 73 bis 93 Euro pro Monat

Dafür wirst du dann aber auch völlig gratis von Google und Facebook als Werbeträger verwendet, von sämtlichen Geheimdiensten dieser Welt rundumbespitzelt, von unserer geliebten Polizei und anderen Staatsschergen mit Trojanern verseucht und per geheimer Zensurlisten vor allzu verstörendem Gedankengut geschützt.

Die Jürgens haben gewonnen :(

 

Windows 7 mag meinen Drucker nicht [solved]

Oktober 24th, 2013, 14:39

Ihr habt doch einen Plan. Mein HP Deskjet 960c will nicht von Windows7 erkannt werden. Angeschlossen per USB taucht er NIE unter "Printers" auf. Wenn ich "Add Printer.." aussuche, kann ich ihn zwar irgendwie dazu packen, aber nur als LPT:1 und das stimmt ja gar nicht.

Dieser Ratgeber von HP hat mir auch nicht geholfen :(

Habt ihr ne Idee, wie ich den Drucker doch noch zur Mitarbeit überreden kann?

Update: na, das ging ja fix.

 

Neues vom Qualitätsjournalismus (16)

Oktober 24th, 2013, 10:40

Bildschuss_20131024_10-37-13

Wenn ihr schon aus Stuttgart »berichtet«, dann informiert euch doch einfach mal vorher. Es heißt der Cannstatter Wasen. Maskulin und mit 'e'. Nicht "die Wasn". Trottel!

 

bAllowScreenshot=1

Oktober 24th, 2013, 10:10

Na endlich!! Endlich habe ich kapiert, wie man in Skyrim Screenshots anlegt. Fürs Protokoll:

C:\Users\[USER]\Documents\My Games\Skyrim\skyrim.ini: Unter [Display] (!!) diese Zeile einfügen (bzw. von 0 auf 1 ändern):

bAllowScreenshot=1

und schon kann man mit der "Druck"-Taste Screenshots machen. Dann kann es am Wochenende ja mit Fotosafari losgehen...

Sheera-at-night

 

Photographies of WTF (26)

Oktober 24th, 2013, 02:00

Heute: Arnold Schwarzenegger und Grace Jones.

arnie-schwarzenegger-grace-jones
perhaps they could have used that facial expressions in the movie?

Ich muss jetzt ins Bett.

(via darksideofthemoon)
 

Fuck the police

Oktober 24th, 2013, 01:54

cd-seal-fuckthepolice

(via ziviler-ungehorsam)
 

Merkels Glaube

Oktober 24th, 2013, 01:36

was-die-merkel-glaubt

Schon mitbekommen? Bruahahaha.

merkel | obama | nsa | prism | tempora | überwachung | bespitzelung | telefon | verwanzung | spitzelstaat | tja alte so läuft das nunmal | und wenn ich heise dazu lese weiß ich nicht mehr ob das noch satire oder schon nachrichten oder umgekehrt ist | mal im ernst: wenn 80 millionen deutsche überwacht werden ist das schon okay, aber wenn die bleierne davon betroffen ist, dann geht das mal gar nicht? ich bitte dich...

 

Man könnte eigentlich echt auch mal...

Oktober 24th, 2013, 01:26

...Hopf bestellen. So online. Da kommt man ja sonst nicht dran. Und 1.07 für ne Flasche plus ein bisschen Versand finde ich jetzt echt auch maßvoll. Ich mein, HEY! Hopf, hoast mi? Hopf inda Kopf. Ach, das kapiert jetzt wieder keiner dieser Saupreissn da drauss'.

 

Thiam. Nahti! IU!! - Thiaaubu...

Oktober 24th, 2013, 01:13

Perfect Assassin + FastTracker 2 + 1998 + daMax. Hihi.

 

Warum ich Skyrim für einen Meilenstein der RPG-Geschichte halte, oder: daMax + Skyrim = ♥

Oktober 23rd, 2013, 21:10

hello-there

Ja, dieser Artikel kommt ungefähr zwei Jahre zu spät. Was solls. Raze meinte gestern:

Das Spiel ist leider immer noch ein simpler Egoshooter mit Schwertern und Magie, aber es sieht nicht schlecht aus.

Und da es jede Menge talentierter Modbastler gibt (ich z.B kann hier SkyUI und Undeath empfehlen, Falskaar und Helgen Reborn teste ich gerade), kann man die Stellen, wo Bethesda wieder mal ideenlos war, gut aufbessern.

Aber Meilenstein? Das ist IMHO immer noch Morrowind. Dementsprechend erfreut war ich, als es zurück nach Solstheim ging.

und dazu bin ich ihm noch eine Antwort schuldig, die jetzt allerdings so lang geworden ist, dass ich einen Post daraus mache. Weil ich kann. Also:

Generell halte ich The Elder Scrolls sowieso für die besten RPGs, die ich kenne. Schon Daggerfall hat mich damals total umgehauen, auch wenn die Grafik irgendwie wirr war. Es kommt halt auf die Spieltiefe an und die ist bei TES ziemlich unerreicht. Das wäre also nichts Neues. Um zu erklären, warum ich Skyrim nun für etwas wirklich Besonderes halte, muss ich ein wenig ausholen.

Ich habe in meinem Leben wirklich schon viele, viele, VIELE Computer-RPGs gespielt (und auch das ein oder andere in Buchform, aber das ist eine andere Geschichte). Es gab immer wieder Spiele, die irgendwelche Sachen ganz toll und neu und besser konnten als andere. Trotzdem beschränkte sich das oft eben auf einige wenige Elemente des Spiels und darüber hinaus litten sie auch immer wieder unter echten Mängeln. Ein paar Beispiele:

- Lands of Lore III: eine riesige Welt. Wirklich riesig, zumindest für damalige Verhältnisse. Die Möglichkeit, sich in eine Echse zu verwandeln und so in winzige Gänge zu krabbeln (sowas hatte ich vorher noch nie gesehen), Alchemie und Zaubersprüche, Schwerter und Rüstungen, hach, was habe ich habe Spiel geliebt. Leider war die Grafik schon damals nicht so ganz der Burner und irgendwann war ich hoffnungslos verloren, weil ich keinen Überblick über meine Quests mehr hatte und außerdem ging mir auch das endlose Gelatsche auf den Sack. Gab es da eigentlich kein Quicktravel oder hatte ich das bloß nicht entdeckt?

- Perfect Assassin: ein absolut seltsames Spiel. Aber saucool. Eine schon fast so richtig belebte Welt (mit einem Quietscheentchenmailsystem :lol:) und eine völlig hirnrissige Sprachausgabe, über die ich Tränen gelacht habe ("Tijam. Naahti! IU! Thiaubuh..."). Tolle Unterhaltung, aber so richtig der Überburner wars halt auch nicht, vor allem weil der Sound echt lahm war.

- Drakan hat mich mit Riesen überrascht, die auch schon mal mit Goblins um sich warfen, oder eben mit Wurfmessern, die so groß waren wie ich selbst. Außerdem gab es da zum ersten mal Spinnen, die sich von oben abgeseilt haben und mir den einen oder anderen Herzkasper verpassten. Naja, nur dass die halt null wie Spinnen aussahen sondern eher wie zu groß geratene Hummer. Abgesehen davon war die Grafik echt völlig geil (wir reden hier von DirectX 6.1 im Jahre 1999!!), das Spiel belohnte mich für exzessives Erforschen der Umgebung mit extra Gimmicks und auch die Story war zumindest stringent. Spieltiefe allerdings == null und ein dermaßen enttäuschendes Ende, dass es an Frechheit grenzte. Ernsthaft. Ich spoiler das jetzt mal, das ist eh längst verjährt: der Bruder, hinter dem man das ganze Spiel über hinterher rennt, um ihn aus den Fängen der Bösewichte zu befreien, stirbt am Schluss! Aber nicht nur das: du selbst bringst ihn um!! Weil er von einem Dämonen besessen ist oder was weiß ich. Das ist doch echt zum Heulen, sowas.

- Arx Fatalis hatte die ersten Spinnen, die auch wirklich so aussahen wie Spinnen und sich auch fast so bewegt haben. Die Grafik war hinreichend gut, die Story war ziemlich komplex. Das Zaubersystem war sehr einzigartig (man musste Runen mit der Maus zeichnen) aber leider auch in der Hektik eher ungeeignet. Leider wirkte die Welt auch hier so seltsam statisch und unbelebt und die Story war irgendwann so wirr, dass ich das Spiel zweimal angefangen und nie zu Ende gebracht habe.

- Divine Divinity: eine riesige, super detaililerte Welt voller Höhlen und Zwerge und Intrigen und Stories ohne Ende. Sehr geil. Sehr sehr geil, aber eben "nur" Iso-3D, was eine Immersion recht schwierig macht. Und über Divinity 2 decken wir besser den Mantel des Schweigens.

- Morrowind hatte zum ersten Mal eine so unglaublich riesige Welt, dass man verrückt werden konnte. Leider wirkte diese Welt über ganze Quadratmeilen wie ausgestorben, bis auf den hin und wieder mal komisch daherhoppelnden Wurm war weit und breit kein Lebewesen in Sicht. Ach ja und die Katzenviecher waren so spackig animiert dass es echt weh tat. Natürlich wurde das durch die unfassbare Spieltiefe locker wett gemacht. Allerdings hatte ich bei dem Spiel IMMER das Problem, dass es zu derbsten Abstürzen aus heiterem Himmel neigte. Das zusammen mit einer Quest, die gegen später furchtbar langweilig wurde (ich sag nur: stell dich mit 7 Fraktionen gut indem du beschissene Botengänge erledigst), gaben dem Spiel dann irgenwann den Rest.

- The Witcher: eine Story, bei der man zuhören musste um zu kapieren, um was es geht. Geschichten, bei denen ich mich zum Teil vor Lachen gebogen habe (mit Kumpels besaufen z.B.), eine Grafik bei der mir die Augen übergegangen sind (wir reden hier immer noch von meinem uralten Dell). Leider waren die Ladezeiten zum Haare raufen (ja, z.T. wurden sie durch einen Patch verbessert aber trotzdem musste man ständig nachladen, was einen Trip von einem Ende der Stadt ins andere zu einer Qual machte), die ständig gleichen Figuren ließen das Gefühl aufkommen, auf dem Planet der Klone gelandet zu sein und im letzten Kapitel kackte mein Rechner dann am brennenden Dorf ab. Buhuhu. Trotzdem war Witcher ein Spiel, das mich so gefesselt hat, dass ich zwischendurch nicht nur Essen und Trinken, sondern auch die Tatsache vergessen habe, dass ich Maus und Tastatur benütze, um Gerald zu steuern. Echt. Ich war Gerald. Unheimlich. Zurück blieb trotzdem ein nicht nur positiver Eindruck wegen siehe oben.

- Oblivion: wieder ein TES, wieder eine geile Welt, geile Grafik, geile Story etc. ABER: todlangweilig. Mal im Ernst: diese komischen Oblivion-Tore führen zu super ätzenden Höllenwelten in denen das Ziel immer der gleiche Kackturm mit den gleichen Kackgegnern ist? Und das soll man wie oft machen? Neunmal?!? Sorry, aber ich habe auch noch ein Leben zu leben. Dazu kam eine GUI, die absoluter Müll war, so dass man erstmal ein Mod installieren musste, um eine vernünftige Bedienoberfläche zu haben und dann wieder ständige Abstürze beim Öffnen von Türen (und nein, da bin ich nicht alleine) und das war's dann. Tschüß Oblivion.

Was ich eigentlich sagen will: ich habe eine Menge Spiele gesehen und alle hatten ihre "Boah fett"-Momente. Immer wieder gab es Dinge, die mich umgehauen haben. Mal der Sonnenuntergang bei Witcher, mal die Riesen bei Drakan, mal die Spieltiefe bei Divine Divinity. Skyrim ist in meinen Augen das erste Spiel, das all das in sich vereint. Alles.

  • Eine over the top awesome Grafik, die man mit ein paar Mods auch noch jenseits von gut und Böse aufpeppen kann.
  • Die von Elder Scrolls bekannte, extrem detailliert ausgearbeitete Welt mit 10 verschiedenen Rassen und Intrigen und Fraktionen und Büchern en masse und Alchemie und Furz und Feuerstein.
  • Du hast die Wahl, ob du Ego-, OTS- oder 3rd-Person-Perspektive spielen willst; du kannst jederzeit hin- und her switchen. Das liebe ich total, ich finde Ego nämlich manchmal zu beklemmend und 3rd Person manchmal zu ungenau. Skyrim erlaubt dir, so zu spielen wie du willst.
  • Wo wir gerade bei freien Entscheidungen sind: Skyrim bietet eine völlig freie Spielwelt. Wer keinen Bock auf die Hauptquest hat, lässt sie eben weg. Fertig. Man kann in dem Spiel machen was man will. Man kann alle Frauen, die einem begegnen, köpfen und sein Haus damit dekorieren, man kann aber auch das gesamte Spiel durch zocken ohne einem einzigen Lebewesen ein Härchen zu krümmen. Du machst, worauf du Bock hast. Update, ca 1 Jahr später: nope, pazifistisch kann man das Spiel nicht spielen. Zumindest nicht die Mainquest und viele viele Nebenquests auch nicht. Schade.
  • Lippensynchrone Texte. Jep. Lippensynchron. Der Hammer. Natürlich nur auf englisch.
  • Ein völlig logisches und nachvollziehbares Skillsystem. Man wird besser, wenn man etwas öfters tut. Ganz einfach. Wer viele Schlösser knackt, macht das mit der Zeit besser, wer ständig Feuerbälle verschießt, beherrscht eben das. Das finde ich eh eines der besten Dinge an Elder Scrolls.
  • Animationen, die einfach nur geil sind. Wie die Draugrs aus ihren Sarkophagen klettern, wie der erste Drache Helgen Keep zerlegt, ach, einfach alles. Bis auf die Sprunganimation der Hauptfigur. Die geht mal gar nicht, zum Glück gibt's auch dafür Abhilfe.
  • Sound und Musik schmiegen sich in die Ohren dass es eine wahre Freude ist und nerven mich auch nach 20 Stunden noch nicht. Das gabs bisher eigentlich nur bei Diablo 1. Update: okay, nach einem Jahr Dauergedaddel nervt die Mucke dann doch, aber dann nimmt man eben ein Mod ;)
  • Ich werde belohnt, wenn ich mir die Umgebung ganz genau angucke. Überall sind versteckte Höhlen, Kisten, Schalter und Gänge, die mir Vorteile verschaffen. Andererseits sind in den Dungeons auch immer wieder fiese Fallen eingebaut, die dich hinterrücks vom Leben zum Tode befördern können wenn du nicht ganz genau aufpasst.
  • Die ekligsten Spinnen aller Zeiten. Ich habe echt schon eine Menge Spinnen gesehen, aber keine waren so eklig wie diese hier. Mir ging es genau so wie diesem Finnen oder Schweden oder was weiß ich, nur dass ich inzwischen das völlig hirnrissige Favoritensystem kapiert hatte.

Ich könnte noch stundenlang so weiter machen (Pferde, Sprecher, Effekte, Licht, Landschaft, Flora) aber ich will jetzt lieber weiter zocken. Tschaw :mrgreen:

 

1 Day remaining

Oktober 23rd, 2013, 18:22

Öhm...

Bildschuss_20131023_18-09-06

 

Wolkige Äpfel

Oktober 23rd, 2013, 18:05

rotten-apples-cropped_by-stephen-butler_CC-BY-NC

Apples Charmeoffensive geht weiter. Um Adressen, Termine und so Zeugs zwischen verschiedenen Geräten zu synchronisieren, muss man in Zukunft ein Apple-Cloud-Konto haben. Sonst käme die NSA ja nicht so einfach an sämtliche Daten dieser Welt, ne?

Der aktuellen iTunes-Version fehlt in Mavericks der Info-Reiter für verbundene iOS-Geräte – dieser erlaubte bisher, Adressen, Termine, Safari-Lesezeichen sowie E-Mail-Accounts mit einem iPhone, iPad oder iPod touch lokal per USB-Kabel oder im heimischen WLAN abzugleichen. Bei der Änderung scheint es sich um keinen Fehler zu handeln, Apple verweist Nutzer nämlich deutlich auf den hauseigenen Cloud-Dienst: Für die Synchronisation der genannten Daten sei ab OS X 10.9 iCloud verantwortlich, erklärt der Konzern in der iTunes-Hilfe, der lokale Abgleich funktioniere nur bis OS X 10.8.5.

Das wird dem Höhenflug der Appleaktie natürlich keinen Abbruch tun und die Apple-Jünger werden auch weiterhin Apple-Jünger bleiben. Business as usual.

Bild: von stephen butler [CC BY-NC]

 

Feedreader gesucht (schon wieder!)

Oktober 23rd, 2013, 18:00

*Hier Fluch eurer Wahl einsetzen*!! Kaum finde ich mal einen Feedreader, der was zu taugen scheint, kackt der auch schon wieder mit HTML5 Videos ab. Zumindest tut er das auf meinem neuen Win7.
Bildschuss_20131023_17-57-22

Grrr! Erst RSSOwl und jetzt Feedreader3. Kennt ihr einen guten Windows-RSS-Client mit folgenden Must-Have-Features:

- OPML Ex-/Import
- Sortierung der Feeds in Ordner
- Ausblenden gelesener Feeds
- Starring oder sonstwie als wichtig Markieren von Feeds

Und nein, ich halte weder Greasemonkey noch Thunderbird noch Sage für brauchbare Feedreader. Greasemonkey ist hässlich, Thunderbird importiert OPMLs als heilloses Durcheinander und Sage ist einfach Sage.

 

OOPS!

Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

Ey, lass mich einfach rein, okay?
(Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ich will das hier nie wieder sehen.
(Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.