Freeware (Mac)

April 30th, 2010, 08:27 > da/Y\ax

Nachdem ich nun so ziemlich alle für mich notwendigen Freeware Programme für Windows kenne, kann ich mich auf die Suche nach den Pendants für Mac OS X machen. Falls jemand Tipps hat: immer rin inne Kommentare. Die Liste wird laufend aktualisiert.

Vorab: große Listen gibt's bei
opensourcemac.org
freewareosx.wordpress.com
cornstalker.com

Meine Liste sieht bisher so aus:

__Internet__

RSS Owl
Ein einfach zu bedienender, crossplatform-kompatibler RSS-Feed-Reader mit einer Menge Einstellmöglichkeiten. Frisst zwar ein bisschen viel Speicher (zw. 10 und 100 MB), ist aber wirklich sehr gut. Vor allem kann man mit wenigen Klicks die Abos und Einstellungen ex- und importierten.

__Multimedia__

Adapter
Ein Alles-in-Alles-Konverter. Wandelt Bilder, Sounds und Videos von zig Formaten in zig Formate um. Mac und PC.

Evom
Tool zum Umwandeln diverser Videoformate. Extrahiert auch die Soundspur eines Videos als MP3.

iSight
iSight macht "schnell ma eben" ein Foto mit der iSight-Kamera des MacBooks.

Mediathek
Na? Mal wieder einen guten Film aus der öffentlich-rechtlichen Mediathek nur deshalb nicht gesehen, weil er wieder "depubliziert" wurde, bevor Du die Zeit gefunden hast, ihn Dir anzuschauen? Wenn Du einen Mac besitzt, kannst Du dieses Problem ganz leicht lösen. Mit dem winzigen und hochgradig intuitiv zu bedienenden Programm Mediathek kannst Du Dir Filme zahlreicher deutschsprachiger Sender, darunter ARD, ZDF, 3sat, NDR, SWR, WDR, ARTE, KIKA und Schweizer Fernsehen aus der Mediathek anschauen und vor allem runterladen. Frag' mich bloß nicht ob das legal ist ;)

xPort
iTunes ist in vielen Belangen nach wie vor eine Einbahnstraße und verhindert das Zurückkopieren von iPod Musik auf den Mac, wenn diese nicht im iTunes Store gekauft wurde. Wenn Musik am Mac versehentlich gelöscht wurde, oder nach einem Computer-Crash nur noch am iPod vorhanden ist, kann daher mit xPort das Schlimmste verhindert werden. Bevor eine leere iTunes Mediathek denn iPod Inhalt überschreibt, kann man mit der Freeware alle Lieder inkl. Bewertungen, Zählstände und Cover vom iPod zurück auf den Mac kopieren.

__Nützliche Tools__

DiskWave
DiskWave zeigt an, welcher Ordner wieviel Platz auf der Platte belegt.

Synergy+
Synergy+ ist ein Freeware-Tool (GPL), mit dem man mehrere Rechner mit einer Maus und einer Tastatur steuern kann. Und da es Synergy für Windows, Apple OSX und Linux gibt, kann man auch quer über Systemgrenzen hinweg fernsteuern. Dieses Tool hat mir im Büro endlich wieder Platz auf dem Schreibtisch verschafft.

__Systemtools__

atMonitor
Was dem Windows-Benutzer sein Process Explorer, könnte dem Mac OSX’ler der atMonitor sein. Das kleine Tool zeigt an, was für Prozesse laufen, wie viel Arbeitsspeicher sie belegen und noch viel mehr. Die Graphen könnt ihr als Desktop-Widget anzeigen lassen oder auch via Menüleiste. Prozesse können pausiert oder abgeschossen werden.

Coconut Battery
Süßes kleines (786k) Programm, das einem Informationen zum Alter des MacBooks und zum Zustand des Akkus (inkl. Ladezyklen) gibt.

Visor
Du willst ein Terminal als Dropdown wie in Quake? Kein Problem mit Visor, benötigt allerdings SIMBL

==================
http://stadt-bremerhaven.de/mac-bilder-verkleinern-mit-dem-image-resizer/ (auch SKITCH)Ggroße

3 Meinungen zu “Freeware (Mac)”

  1. mogreens meinte:

    ja super, mehr davon! ich könnte da noch die fuzzyclock http://www.objectpark.org/FuzzyClock.html in raum werfen, die einem die zeit in schrift anzeigt also bei mir steht da grad “halb elf” z.B., Zattoo zum fersnehn iss klar, ne? und nambu ist nen toller twitterclient, hab ich mir sagen lassen.

Trackbacks/Pingbacks:
  1. [...] finanziell unterstützt, die schlechten mit Ignoranz gestraft. Gute Software? Freeware noch und nöcher und die Autoren bedanken sich meist auch noch artig für jedes Geld, das man ihnen überweist. [...]

  2. [...] Falls ihr auf der Suche nach viel mehr Freeware seid, schaut mal hier für PC und hier für [...]

Antworten

Dein Kommentar


Halte Dich bitte an die Spielregeln. Welche Emoticons du verwenden kannst, steht hier.
 
 Wer HTML kann, ist klar im Vorteil. Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>
 
 Bei der Menge an Spam-Kommentaren passiert es hin und wieder, dass ein Kommentar vom Spamfilter gefressen wird. Bitte sei mir nicht böse aber ich habe weder Zeit noch Lust, solch verloren gegangenen Kommentaren hinterher zu forschen. Wenn das öfters passiert, schreib' mir 'ne Mail damit ich dich whitelisten kann.

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.