bla

Sündenbot

Internet at its best: Der Sündenbot von Gregor Weichbrodt.

Ich kann mich nicht für etwas entschuldigen, das ich nicht getan habe. Aber ich kann einen Bot schreiben, der das tut.

Den Social Bots die Schuld an dem Wahlausgang in den USA zu geben, ist ungefähr so, als würde man einen Personenzug dafür verantwortlich machen, dass er Verspätung hat – und nicht die Deutsche Bahn. Trotzdem gibt es jetzt einen Social Bot, der sich für Katastrophen zwischen 735 v.Chr. und 2016 entschuldigt: der Sündenbot. Die Daten werden aus Listen und Tabellen der Wikipedia extrahiert, bevor der Bot eine Entschuldigung aus ihnen formt und auf Twitter veröffentlicht.

Manchmal entschuldigt sich der Bot auch nicht, denn man kann sich nicht für alles entschuldigen. Die Entscheidung darüber wird aber dem Bot überlassen, bzw. der Zufallsfunktion des Computers.

(via nc)
 

Endlich mehr Überwachung! Folge 1.270 (GB spezial)

Heute: England testet Bodycams gegen Schüler.

England prevails!

 

Auch du, lieber SPIEGEL...

...machst bei dem Scheißspiel voll mit, ne?

Wir halten fest: Bunedsweite Razzien bei Neonazis, bei denen Waffen gefunden werden, hat nichts mit Politik zu tun, sondern landet als Einzeiler in "Panorama", das Gleiche beim Muselmann dagegen ist eine politische Meldung mit Bild und Teaser.

Und Propaganda ist das, was der Russe tut.

 

Glotztipp: HyperNormalisation

Falls ihr diese Doku von Adam Curtis noch nicht gesehen habt: jetzt wäre die perfekte Zeit dafür. Wenn ich sowas lese, dann poppt bei mir im Kopf inzwischen sofort eine solche Warnmeldung hoch:

Trumps gesamte Art zu "regieren" ist tatsächlich besser zu verstehen, wenn man diesen Film gesehen hat. Deshalb: guckt euch das an. Ich weiß, das Ding ist viel zu lang. Dann guckts halt in Etappen. Aber macht es!

Gibt's auf Archive.org auch zum Runterladen:
https://archive.org/details/HyperNormalisation

 

Ist das der neue Style von Google?

Ächt jäzz? Pfuäh!

 

Verwendet hier jemand das WordPress-Plugin "BlogVault"?

Yo, dude.

Hacker haben bei einem Server-Einbruch Daten von BlogVault-Nutzern abgezogen. Anschließend sollen einige Webseiten, die auf das Plugin setzen, mit Malware infiziert worden sein, warnt der Anbieter.

 

The Deep Denialism of Donald Trump

Michael Specter schreibt im New Yorker über The Deep Denialism of Donald Trump:

Donald Trump is hardly the first President to lie to the American people. Nor is he the first to place ideology before data. But this White House, unlike any other, has already crossed the threshold into a space where facts appear to mean nothing.

Eventually, the President’s daily policy outrages, his caustic insults, and his childish Twitter rants will fade into history. But it will take years to gauge the impact of having a habitual liar as President. When words like “science” and “progress” become unmoored from their meaning, the effects are incalculable. And let’s not kid ourselves: those words today are under assault with a ferocity we have not seen for hundreds of years.

Mit besten Grüßen an die liebe B., die in den US of A sitzt und an all diesem Irrsinn gerade verzweifelt.

(via konstantin)
 

Schon toll, dieses Big Data

user big data egk 110 avatar Heute: Herzschrittmacherdaten als Beweismittel.

In Middletown, Ohio hat die örtliche Polizei einen gericht­lichen Durchsuchungsbeschluss für die medizinischen Daten eines 59-jährigen Hausbesitzers erwirkt, um nachzuweisen, dass er sein Domizil selber abgefackelt hätte (a.k.a. Verdacht auf Versicherungsbetrug).

Indem man den Herzschlag, den Herzrhythmus und die Belastung des Schritt­machers vor, während und nach dem Brand prüfte. Und weil die Daten nicht mit dem Bericht des Verdächtigen übereinstimmten, wurde er schliesslich verurteilt. Rein nach Indizien.

Bild: daMax [CC BY-SA], basiert auf diesem von liftarn [CC BY-SA]

 

Versäumnisse eines Bloggers

Ich fürchte, ich komme nicht mehr hinterher, meine Feeds zu lesen:

Ich werde wohl oder übel mal "mark all as read" anklicken müssen, sobald ich wieder "richtig" wohne. Im Moment komme ich einfach nicht mehr dazu, mich mit diesem Internet näher zu befassen :(

 

Ich brauche Feminismus weil...

...es an der VHS Bonn inzwischen wieder solche Kurse gibt:

Weiterbildung für Frauen

Gutes Aussehen ist wichtig, gerade im Beruf. Das perfekte Make Up für jeden Anlass will gelernt sein!
Ausgehend von Ihren Vorstellungen zeige ich Ihnen typgerechte Anwendung von Make Up. Dabei wird auf Gesichtsform, Hauttyp und -farbe, Augenform, Augenbrauen und Mund geachtet. Da ich großen Wert auf Praxis und Übung lege, werden Sie selbst in meinem Workshop mit den Make Up Produkten arbeiten.
Im Kursentgelt sind Kosten für bereitgestellte Schminke und Unterrichtsmaterial enthalten.

Warum nicht gleich "My Herd is my Castle - Warum die moderne Frau nichts in der Arbeitswelt verloren hat" oder "Das bisschen Haushalt - Empfangen Sie IHN mit einer ordentlichen Wohnung ohne dabei Ihren Alkoholkonsum einzuschränken"

m(

(via fefe)
 

WTF just happened today?

Sehr praktische Seite, wenn man dem ganzen Trump-Wahnsinn folgen will:

https://whatthefuckjusthappenedtoday.com/

Ich kann (will?) das nämlich nicht mehr tun.

(via eay)
 

Endlich mehr Polizeistaat!

Heute: Taser für Berliner Streifenpolizisten. Hurra, ik fühl ma sicha!

Die eigentlich als Elektroimpulswaffe bezeichneten Taser beschießen die betroffene Person mit Projektilen, an denen Widerhaken befestigt sind. Über damit verbundene Drähte werden Stromstöße von 50.000 Volt übertragen, die eine kurzzeitige Lähmung hervorrufen. Während sie die Hersteller als „nicht tödliche Waffe“ bezeichnen, wählen KritikerInnen lieber den Begriff „weniger tödliche Waffe“. Gemäß einer Aufstellung der Tageszeitung Guardian starben bis November 2015 mindestens 47 Menschen in den USA nach dem Einsatz von Tasern.

extra pikant finde ich ja das hier:

Laut der Antwort auf eine Kleine Anfrage der Piraten von 2013 wurden die Geräte seit ihrer Einführung im Jahr 2001 insgesamt 18-mal eingesetzt. Vier Einsätze erfolgten aus Anlass von „Bedrohungsszenarien“, 14 anlässlich von Suizidversuchen.

Denn nichts wirkt belebender als ein kleiner 50.000V Elektroschock, das wusste schon Dr. Frankenstein.

Oh the horror.

 

Spamlyrik

spamDie Nigeria-Connection ist offenbar inzwischen in Spanien angekommen :grins:

Als erstes, moechte ich Sie um Ihr Vertrauen in dieser Transaktion bitten, diese ist voellig vertraulich und streng geheim. Doch ich weiß, dass eine Transaktion in dieser Groeße, jeden besorgt und beunruhigt machen kann, aber ich versichere Ihnen, das am Ende alles gut laufen wird.Ich werde anfangen, indem ich mich anstaendig vorstelle. Es wird Sie sicherlich ueberraschen diesen Brief zu erhalten, da wir vorher keine Absprache hatten. Mein Name ist Herr Delgado Schwarzmann, die Anwaelt des verstorbenen Herrn Ing. Hans-Peter.

Bevor Herr Hans-Peter starb, hat er die Summe von Euro 10.255.000 (Zehn Millionen, zweihundertfünfzig Fünftausend Euro) mit einer Bank hier in Spanien hintergelassen. Aus Gruenden der Sicherheit hat er den Inhalt, in einem hinterlegten Schliessfach der Sicherheitsfirma, nicht bekannt gemacht. Der Sicherheitsdienst hat mich nun beauftragt, einem Familienmitglied, Erben und Beguenstigten einen Anspruch auf dieses Schließfach zu praesentieren, bevor er das Schließfach beschlagnahmt.

Bislang, habe ich mit aller Muehe versucht jemanden zu kontaktieren, der mit dem Verstorbenen in Verwandtschaft steht, dies war leider erfolglos. Aus diesem Grund habe ich Sie kontaktiert. Eigentlich, bitte ich Sie um Ihre Einwilligung, Sie der Bank als der Nachfolger Verwandt/Besitzer des Geldes unseres verstorbenen Kunden zu repraesentieren, da Sie den gleichen Nachnamen haben und somit wird das Schließfach an uns freilassen.

Alle legalen Dokumente, die Sie benoetigen um den Anspruch gerichtlich als mein Mandant Nachfolger Verwandtschaft zu erhalten, werde ich Ihnen zur Verfuegung stellen.Ich moechte vorschlagen, dass 20% von dem Geld an Hilfsorganisationen verschenkt werden, und die üblichen 80 % gleichmaeßig an uns verteilt werden. Ich moechte Ihnen vergewissern, dass dieser Auftrag voellig Risikofrei ist. Ich werde meine Position als Anwaelt des Verstorbenen benutzen um die Transaktion erfolgreich durchfuehren.

Kontaktieren Sie mich bitte über der E-Mail z.hd [NAME ZENSIERT],
[ADRESSE ZENSIERT]
Germany

Mit freundlichen Gruessen
Delgado Schwarzmann

Delgado Schwarzmann - Vila Clavero & Asociados
Avenida Muelle de Heredia
22, 6º y 7ª-4
Malaga 29001
Spain

Telefonnummer: +34 603 142 845 oder Die geplante Transaktion wird unter einer autorisierten Anordnung durchgefuehrt, was Sie schuetzen wird. Falls das Geschaeftsleben nicht Ihrer Moral entspricht, dann bitte ich Sie meine Entschuldigung zu akzeptieren. Falls Sie im Gegenteil wuenschen mit mir dieses Ziel zu erringen, dann bitte ich Sie fuer weitere Details mit mir Kontakt aufzunehmen.

Mit freundlichen Gruessen
Delgado Schwarzmann

Delgado Schwarzmann - Vila Clavero & Asociados
Avenida Muelle de Heredia
22, 6º y 7ª-4
Malaga 29001
Spain

(Bild von bunchofpants [CC BY-NC-SA])

 

OOPS!

Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

Ey, lass mich einfach rein, okay?
(Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ich will das hier nie wieder sehen.
(Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.