bla
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

‘Polizeigewalt’
to daMax

Ter·ro·ris·mus, der (update)

Dezember 22nd, 2013, 17:38

terrorism

taz: Gewalt ohne Vorwarnung:

Kaum hatten sich die ersten Reihen auf der erlaubten Route bewegt, schritten ihnen Polizeikräfte entgegen. Ohne Vorwarnung gingen die Beamten mit Schlagstöcken und Faustschlägen gegen die Demonstranten vor. Zur Unterstützung setzen sie Wasserwerfer ein. Der Auftakt einer Eskalation an der Elbe.

siehe auch Metronaut: Die Mär der angreifenden Demonstranten:

In jedem Fall zeigen die Ereignisse in Hamburg aber, wie einfach sich medial eine “Schuldfrage” spielen lässt, wenn Vertreter der Mainstreampresse nicht die realen Ereignisse vor Ort bewerten, sondern Polizeipressesprechern qua Amt eine hohe Glaubwürdigkeit zuweisen und deren Ausführungen dann eins zu eins übernehmen.

Update: Der stellvertretende Landesvorsitzende und Geschäftsführer der Deutschen Polizeigewerkschaft empfindet die Demonstranten in Hamburg als “Abschaum”.

rote flora | krawalle | terrorismus | definition

 

Türkei: jetzt schon Tote nach den Protesten gegen ein verfluchtes Einkaufszentrum?!

Juni 2nd, 2013, 22:18

Ich. Fass. Es. Nicht. Inzwischen gab es laut dieser Fotostory schon 3 Tote in der Schlacht um dem Gezi Park 8-| eNCA spricht von 2 Toten, twitter redet im Moment von 1-4 Toten, SpOn, Tagesschau, Süddeutsche und FAZ wissen davon genau nichts. Oder wollen es nicht wissen? Kann das mal jemand bestätigen oder widerlegen? Meine Fresse, was geht ab?!

Die Bilder sind nicht gut für einen nüchternen Magen und kommen deshalb erst nach dem Klick.

(mehr …)

 

Meta-Kessel

Januar 21st, 2012, 10:30

Schöner Zeitvertreib wenn man mal wieder von der Polizei eingekesselt wurde (Anklicken für volle Größe):

Die englische Originalversion kommt von Terrorbullgames. Die Übersetzung ist von mir.

 

Polizeigewaltmalbuch

Dezember 16th, 2011, 14:31

Autsch!

(Police Brutality Coloring Book, via nerdcore)

 

Links des Tages 2011-12-05

Dezember 5th, 2011, 17:22
  • reizzentrum: Die Piratenpartei fordert das bedingungslose Grundeinkommen
  • ndr: Polizei gegen Presse: Zusammenstoß beim Castor
  • der westen: Polen wird die Fußball-EM nutzen, um mal so richtig zu zeigen, was totale Überwachung bedeutet. Stichwort: INDECT.

    Das System ist in der Lage, sekundenschnell alle optischen und elektronischen Informationen aus Videoaufzeichnungen, Kommunikationsdaten, Handyortungen, sozialen Netzwerken wie Facebook, Internetseiten und Bevölkerungs- und Polizeidateien zu sammeln, die über eine „auffällig“ verhaltende Person weltweit verfügbar sind. Gleichzeitig soll es Fangesänge mit Audiosensoren abhören und analysieren. Indect koppelt dann alle Daten zusammen und entscheidet selbstständig, ob eine weitere Überwachung des „Verdächtige“ beispielsweise per Videodrohne nötig ist.

  • süddeutsche: Polizeigewalt in Aschaffenburg - Außer Kontrolle geraten

    Statt seinen vollen Namen zu nennen, springt Polizeihauptmeister W. aus dem Streifenwagen und rammt Martina S. unvermittelt seine Faust in den Bauch, dann greift er nach ihrem Arm, nimmt sie in den Polizeigriff und drückt ihren Kopf auf den Motorhaube. Die Handschellen klicken. "Wegen Behinderung der Polizeiarbeit", schnaubt er.

  •  

    "Da haben Sie wohl etwas anderes gesehen als ich"

    November 27th, 2011, 09:09

    Den Metronauten wurden gestern bekanntermaßen Bus und Equipment von der Polizei beschlagnahmt (unter Erfindung von Beweismitteln). Hier ein spannender Podcast von heute früh, der a) mal wieder ganz gut die Unverfrorenheit der uns beherrschenden Organe aufzeigt und b) deutlich macht, warum man niemals irgendetwas bei der Polizei unterschreiben sollte:

    Gefahrenabwehr gegen Mikrofone (3)

     

    ...und in Ägypten fließt wieder Blut

    November 20th, 2011, 23:13

    Tote und Verletzte. Scheiße, echt :-(

     

    Rede von Volker Lösch am 30.9.2011

    Oktober 3rd, 2011, 10:22

    Weil es mir persönlich wichtig ist:

    liebe mitstreiter und mitstreiterinnen,

    viele von uns haben heute vor einem jahr
    buchstäblich am eigenen leib erfahren / wie es sich anfühlt ,
    wenn man sich vor prügelnde polizisten setzt / vor wasserwerfer stellt ,
    wenn persönliches engagement konkret wird .
    was passiert wenn protest / zu aktivem widerstand wird .

    und wir haben in den tagen und monaten danach -
    den staat und seine vertreter / intensiv kennengelernt .
    der damalige ministerpräsident -
    und der heute noch amtierende bürgermeister -
    haben die kritikfähigkeit der bürger / im bierzelt verhöhnt ,
    polizisten und hohe beamte die öffentlichkeit belogen ,
    und der damalige innenminister hat im fernsehen
    demonstranten als gewalttäter beschimpft .
    hunderte von uns / sind am 30.september
    von der polizei verletzt worden,
    der demonstrant dietrich wagner ist erblindet .
    viele wurden strafrechtlich belangt ,
    und während der sogenannte untersuchungsausschuss
    pauschal und dreist die opfer kriminalisierte ,
    hat von den tätern bis heute -
    niemand ernsthafte konsequenzen zu befürchten .

    für viele hier in stuttgart / waren das ganz neue erfahrungen .
    und spätestens am 30.september/haben alle unmissverständlich kapiert :
    der widerstand gegen stuttgart 21 -
    richtet sich nicht nur gegen einen sinnlosen bahnhofsneubau -
    er stört und behindert vor allem
    die routinen und abläufe / eines in sich geschlossenen systems !

    (mehr …)

     

    msnbc-Reporter verdammt Polizeibrutalität

    September 28th, 2011, 17:48

    Ganz großes Kino: Lawrcence O'Donnell findet klare Worte gegen die völlig durchgeknallten Polizisten, die die Wall-Street-Besetzung aufmischten.


    MSNBC Reporter SLAMS NYC Police Brutality! • Occupy Wall Street

    Sowas würde ich mir ja mal im deutschen Fernsehen wünschen.

    Floyd hat's entdeckt.

     

    Tausende illegale Hausdurchsuchungen?

    August 25th, 2011, 18:03

    Udo Vetter berichtet schon wieder von einem dermaßen krassen Fall von Polizeiwillkür, dass mir ganz schlecht wird.

    Rund 6.000 Personen sind laut Schrep neben dem Koch nur deshalb im Visier der Hamburger Fahnder, weil ihre Namen und Adressen bei nächtlichen Kontrollen in Hamburg notiert wurden. Sie müssen nun mit Hausbesuchen rechnen.

    Nochmal zum Mitschreiben: die 6.000 Leute sind in eine Routineverkehrskontrolle der Polizei geraten. Mehr nicht. Und jetzt könnten sie eventuell alle mit Hausdurchsuchungenbesuchen rechnen!

    Udo Vetter dazu:

    Wenn die Hamburger Polizei massenhaft die Personendaten Unverdächtiger speichert und auswertet, um diese Personen später zum Gegenstand von Polizeiarbeit zu machen, dürfte das schlicht rechtswidrig sein.

    Was ist bloß aus diesem Land geworden?

     

    Die Gewalt geht um in Deutschland

    Juli 2nd, 2011, 21:51

    Es folgt eine Werbeunterbrechung von amnesty international (ai):

    Zur Kampagne bitte hier entlang...

    (via scupnet)

     

    CDU+FDP: Der Albtraum unserer Kinder

    März 17th, 2011, 09:45

    Schicker Sticker im Stuttgarter Westen:

     

    OOPS!

    Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

    Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


    uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

    AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

    AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

    uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

    Ey, lass mich einfach rein, okay?
    (Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ich will das hier nie wieder sehen.
    (Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

    Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

    Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

    Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

    Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.