bla
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

‘Rant’
to daMax

Grünes Dreckspack (update)

Februar 16th, 2012, 14:45

Wollt ihr mal sehen, wie sich die Grünenwichser aufführen, sobald sie an der Macht sind? Genau so:

Ja, richtig gelesen: "Bahn und Geißler sind am Zug"! Alter! Das könnte aus der BILD kommen. Die Grünen verkaufen ihre Großmutter um 5 Minuten an den Zitzen der Macht zu nuckeln. Die bringen ein fucking Foto vom Schlossgarten mit eben jenen von ihnen demnächst gerade eben gerodeten Bäumen um zu erläutern, wie furchtbar leid ihnen das alles tut und dass sie jetzt leiiiider nix mehr machen können und bla. Das nenn' ich mal dreist, ihr Verräter! Wer hat denn im Vorfeld der Abstimmung keine Kohle in die Hand genommen, um mal gegen S21 die Werbetrommel zu rühren? Hä? Ihr Penner! Wer hat der CDU das Feld überlassen um Panikstimmung bei der Bevölkerung zu schüren? Hä? Ihr Spacken! Komm mir ja keiner mehr mit den Grünen Schleimfröschen. Die können von mir aus verrecken. Ach ja und wie passend, dass Kretsche sich auch hier untern Tisch duckt. Der feige ████ macht nämlich überhaupt nicht mehr die Klappe auf, der ist vor lauter ██████████ an seinem ███████ schon kurz ████ ███████████ und zu sehr damit beschäftigt █████ ███ ████████ ███ █████ █████████████ zu ███████!

Mir wurde inzwischen das neue Grünen-Logo zugespielt (danke, Michi):

Und das hier treibt durch die Suppe:

Sollte es ein Grüner wagen hier zu kommentieren, wird der Zensor zuschlagen, aber mit aller Macht. Ihr Parasiten bekommt bei mir keinen Zentimeter Plattform für eure Mimimi-Winseleien.

Update: Sogar meine ansonsten völlig unpolitischen Freunde von IM GEEK werden da politisch.

 

mer∙keln

Oktober 19th, 2011, 16:41

mer∙keln; regelmäßiges Verb (merkelte, gemerkelt)

Bedeutung:
1. Führen durch Nichtführen
Vergleichbar mit dem daoistischen Prinzip des ->Wu wei, bezeichnet "merkeln" eine Regierungsform, die sich durch völlige Abwesenheit der leitenden Politiker in besonders schwierigen Zeiten auszeichnet. Das Hinterfotzige an diesem Regierungsstil ist, dass drastischste Bürgerrechtseinschnitte sowie das Einführen faschistischer Strukturen weitgehend unbemerkt von der Allgemeinheit durchgeführt werden können, da die verantwortlichen Politiker vom Wahlvieh nicht mit den entscheidenden Veränderungen in Verbindung gebracht werden. So geschehen Anfang des ->21. Jahrhunderts bei der Errichtung des ->4. Deutschen Reichs.

Herkunft:
Der Begriff "merkeln" geht zurück auf ->Bundeskanzlerin Angela Merkel (2005 - mind. 2017), die einen entsprechenden Führungsstil bis zur absoluten Perfektion beherrschte. Besonders auffällig wurde das kurz nach der Enttarnung des verfassungsfeindlichen Spitzelprogramms ->Bundestrojaner durch den ->CCC. Frau Merkel verschwand quasi wochenlang völlig unter dem Tisch, während sich Bundes- und Landesbehörden gegenseitig den schwarzen Peter zuzuspielen versuchten.

Beispiele:
"Der merkelt sich auch nur durch das Projekt"
"Der VFB Stuttgart merkelte sich durch die gesamte Partie bis zum unspektakulären Endergebnis von 1:1"
"Wenn wir so weiter merkeln, geht die ganze Welt vor die Hunde"

 

Schünemann, der 0b3r13373 h4x0r

Oktober 13th, 2011, 14:47

Niedersachsen machen jetzt einen auf ganz schlau. So darf der verblüffte Bürger heute über diese Aussage staunen:

Bereits im Juni habe das Land eine Firma gewählt, bei deren Technik es keine Sicherheitslücken gebe, sagte Innenminister Uwe Schünemann (CDU) laut dpa, ohne den neuen Lieferanten für den Staatstrojaner näher zu spezifieren. Der Wechsel sei aufgrund technischer Modernisierungsarbeiten erfolgt.

Ja, nee, is klar! Ihr Oberspezialisten könnt zwar einen Browser nicht von einem Windows-Explorer-Fenster unterscheiden, aber ihr könnt natürlich beurteilen, ob ein so derbes Programm wie ein Trojaner Sicherheitslücken hat, ne? Klar.

Lieber Herr Schünemann, dann mal Butter bei die Fische. Folgende Fragen will ich ohne zu stottern von Ihnen beantwortet bekommen

- Was ist ein Kernelexploit?
- Was ist ein Buffer-Overflow?
- Was ist ein Cross-Site-Scripting-Angriff?
- Was ist ein Man-In-The-Middle-Attack?
- Wofür steht die Abkürzung DDOS und was steckt dahinter?
- Was ist ein Rootkit?
- Was ist eine SQL-Injection?
- Warum sind Hashes, die nicht salted sind, ein Sicherheitsproblem?

Wenn Sie auch nur bei einer Frage zögern, hätte ich eine Bonusfrage:

- Was fällt Ihnen ein, so einen Stuss zu verzapfen?

Lasst euch bloß nicht für dumm verkaufen von diesem Politpack. Die haben keine Ahnung von dem, was sie da vollmundig plapperlabern. Denen reicht es, wenn auf einer Powerpoint-Folie steht "Unsere Software hat keine Sicherheitslücken", Hauptsache die Häppchen sind lecker belegt.

PS: fefe bemerkt noch eine andere seltsame Aussage aus dem gleichen Interview.

 

WIESO SCHREIT DENN HIER KEINER?!?!?!!1!

Oktober 12th, 2011, 23:41

Diese Staatstrojaneraffäre ist ein recht hübsches Lehrstück in der Kunst der wechselseitigen Beschuldigungen und Unschuldserklärungen. Im Update dieses Heise-Artikels wird die Pressesprecherin des bayerischen LKA, Sigrid Kienle, zitiert und ihre wild verschwurbelte Aussage veranlasst fefe dazu, uns den Begriff des "Strohmanns" (->Wikipedia) in der Rhetorik zu erläutern. Aber auch den raumfüllenden Nebelkerzenquerwurf aus dem Stand beherrscht die Kienle aus dem Effeff:

Ferner betonte die Sprecherin, dass der Chaos Computer Club offenbar eine andere Version als die in Bayern eingesetzte analysiert habe. Die in Landshut als speziell für den Einzelfall zusammengestellte Software könne nicht nochmal verwendet werden, ein Missbrauch sei daher ausgeschlossen.

Woraufhin fefe aus der Hüfte geschossen kommt mit:

Der Grund dafür, dass die nur einmalig verwendet werden kann? Wenn ich das richtig verstanden habe: Lizenzgründe! Mit anderen Worten: ein Rechtsbruch ist ausgeschlossen, weil das ein Rechtsbruch wäre.

Leider hinterfüttert er das nicht mit einem Link, aber fefe hat gerade genug Credibility, dass ich ihm das jetzt einfach mal so abnehme.

Mir persönlich ist es scheißegal, ob v1.4.2 oder v2.5.2.1 des Bundestrojaners auf meinem Rechner ist. Hier wird gezielt davon abgelenkt, dass die gesamte Software in Code gegossener Rechtsbruch ist, der vorsätzlich von Staatsdienern in Auftrag gegeben wurde. Wo bleibt verdammt noch mal der mediale Aufschrei deswegen, hä? Hier wird bewusst das Gesetz übertreten von unserer Exekutive und - wenn's ganz schlimm kommt - der Judikative gleich mit! Schließlich behauptet Bayerns Innenminister Herrmann ja steif und fest, das alles sei auf explizite richterliche Anordnung geschehen. Die Damen und Herren, die dieses Programm gekauft haben, wussten ganz genau, dass das Programm mehr kann als gesetzlich erlaubt ist. Schließlich wurde es ihnen ja groß und breit präsentiert.

Ich kann immer noch nicht glauben, dass

  • es keinen Aufschei der Entrüstung gibt darüber, dass unsere Polizei in enger Kooperation mit der Politik und der Wirtschaft bandenmäßig das Gesetz brechen,
  • der Sprecher des Bundesinnenministeriums ungeschoren mit der Lüge davonkommt, diese Software sei nicht an Regierungsbehörden gerichtet, wobei doch genau das der Fall ist,
  • eine Firma in Deutschland munter eine Software herstellen und vertreiben darf, die in der Lage ist, der "Zielperson" beliebigen Code unterzujubeln, auf sämtliche Daten zuzugreifen, sie zu löschen oder sogar Daten auf den Zielrechner zu praktizieren (womit letztendlich jeglicher "Beweis" ad absurdum geführt wird),
  • jetzt schon wieder gebetsmühlenartig das Mantra "alles im rechtlichen Rahmen" heruntergebetet wird, bis es nachher alle glauben und schreiben und wieder einschlafen
  • Letzteres ist auch nach dem Skandal um das Internetzensurgesetz passiert, das jetzt butterweich "Zugangserschwerungsgesetz" heißt (so hätte man die Mauer auch nennen können: Ausreiseerschwerungseinheit). Erinnert ihr euch? Wie binnen kürzester Zeit das Mantra "Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein" in die Köpfe der TV-Glotzer und Zeitungsjunkies geimpft wurde. Denn das stimmt ja auch, das stimmt ja auch. Niemand will einen rechtsfreien Raum und weil das aber im Internet immer so rechtsfrei ist, müssen wir eben leiiiiiiiiiider leider ein paar Gesetze einführen, die absoluter Faschismus sind aber hey, so ist das eben, tut uns wirklich leid, Freiheit ist Sklaverei und Krieg ist Frieden und muss auch am Hindukusch verteidigt werden dürfen, ohne Denkverbote. Wir werden das auch gleiiiiich wieder abschaffen und so. Nix ist passiert! Das Internetzensurgesetz steht seitdem und es existiert die rechtliche Grundlage für geheime Sperrlisten mit Websites, die der in den Deutschen Rechtsrahmen eingespannte Michel nicht zu sehen bekommt wegen Terrorgefahr severstehenschon.

    Aber ich schweife ab. Wach bleiben, heißt die Devise. Vergesst ja nicht, dass ihr gerade gezielt belogen wurdet und werdet. Die Polizei und die Politik in Deutschland brechen wissentlich das Gesetz, weil ihnen der gesetzliche Rahmen nicht passt. Ja klar, gibt immer auch den netten Schupo ums Eck und den netten Abgeordneten von nebenan, aber das sind so gesehen alles Strohmänner. Hier geschieht Verfassungsbruch auf höchster Ebene und wo bleibt der Aufschrei?

    Aus.

    bildnachweise:
    spakattacks [CC BY-NC]
    Rychu92 [CC BY-NC-SA]
    pailhead! [CC BY-NC-ND]

     

    "sogenannt"

    September 25th, 2011, 00:08

    Es gibt ein Wort, auf das ich in letzter Zeit absolut allergisch reagiere: "sogenannt". Ich gehörte in Stuttgart bekanntermaßen den Parkschützern an, die von den sogenannten etablierten Medien bis heute nur die "sogenannten Parkschützer" genannt werden. Dieses kleine Wörtchen schafft einen unüberbrückbaren Abgrund der Arroganz, von dessen Ende aus sich wunderbar die blödesten Bemerkungen machen lassen, weil man durch diesen winzigen Zusatz schon deutlich zu verstehen gibt, wie wenig man auf Leute hält, die sich "so nennen". So genannt, eben. Pfui Spinne! Und wer nimmt nun dieses Wort wieder in den Mund? Niemand anderes als unter sogenannter Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel (von den sogenannten Liberalen), der die Piratenpartei als Vorbild für den politischen Erfolg ausgemacht haben will:

    Nach der Serie von FDP-Wahlniederlagen hat Entwicklungsminister Dirk Niebel seiner Partei empfohlen, sich auch an der erfolgreichen Piratenpartei zu orientieren. Sie solle stärker ihre Grundwerte wie etwa die bürgerlichen Freiheitsrechte herausstellen. "Dabei müssen wir uns auch den Erfolg der sogenannten Piratenpartei hier in Berlin vor Augen führen", sagte Niebel dem "Hamburger Abendblatt". "Die Freiheit des Individuums stand im Zentrum der Kampagne der Piraten."

    Sowas purzelt aus dieser Fresse raus. Das ist auf so viele Arten lächerlich und zum Heulen und Zähneklappern und KNOCHENKOTZEN!!! Alter Schwed Hamburger, denk bitte mal darüber nach, ob es nicht vielleicht dieses wendehalsbrecherische Dummgeschwätz war, dass euch in den Orkus der Beliebigkeit befordert hat. Niebel! Dein sogenannter ehemaliger Parteivorsitzender hat vor 2 Jahren noch getönt:

    und ich verwette meinen skorbutzerfressenen Piratenarsch darauf, dass auch du damals in genau die Kerbe gehauen hättest, hätte dir Kleingeist damals jemand eine rhetorische Axt in die Hand gedrückt. Naja, jetzt ist Guy d'Eau ja weg vom Fenster, schon kommst du mit solchem schleimscheißerischen Angeschmiere daher.

    Aber damit nicht genug der Erkenntnisse. Hinter Niebels Denkerstirn rumort es weiter:

    "Außerdem müssen wir uns den Politikstil der Piraten anschauen. Ein gewisses Maß an Spontaneität kann hilfreich sein."

    Mwahahahaa :lol: Na klar, so ein bisschen Spontaneität kann nie schaden, ne? Damit liegt man immer richtig. Allzeit 'nen flotten Spruch parat und ruhig auch mal doof aus der Wäsche gucken. Bah! Ich könnt echt gewalttätig werden, wenn ich so ein Gelaber höre. Geht sterben. Ganz spontan. Sozusagen.

    (danke an Pipi Pirat für diese Steilvorlage)

     

    daMax besteht auf Raubkopien

    August 30th, 2011, 21:07

    Sacht mal, irgendwo läuft hier doch was brutal verkehrt. Erinnert ihr euch noch an das Thema Netzsperren? 2009 hat Frau von der Leyen landauf landab behauptet, wir bräuchten dringend Internetsperren, um Kinderpornographie wegzufiltern. Richtig? Richtig. Und dann kamen der Herr Schäuble und der Herr Ziercke ums Eck und faselten schnell noch was von Terroristen, die man ohne Vorratsdatenspeicherung und Netzsperren nicht dingfest machen könnte.

    Und heute? Heute titelt heise.de:

    Medienbranche besteht auf Internet-Sperren

    WTF? Jetzt sind wir also endlich soweit, dass die Contentmafia ganz offen herausposaunt, dass wir Netzsperren brauchen, um Raubkopien zu unterdrücken. Genau das haben wir schon vor 2 Jahren ständig befürchtet und da hieß es immer "ach wo! Wir brauchen das nuuuuuuuuuuur wegen Kinderterrorbombenschändern und nuuuuuuuuuuuuuur für allerschwerste Fälle von Kriminalität".

    Empört euch, aber zackig! Dieses dreckige Politpack gehört weggekärchert und die ganze verfettete Contentmafia gleich mit. Sakra!

     

    "Öffentliche" Entschuldigung?

    August 26th, 2011, 10:56

    Prolog: In Köln wird die Computerspielemesse Gamescom eröffnet.

    1. Akt: RTL sendet einen bewusst beleidigenden Bericht über Messebesucher und Computerspieler.

    2. Akt: Der Shitstorm lässt nicht lange auf sich warten.

    3. Akt: der Autor des Filmchens, Tim Kickbusch, entschuldigt sich "öffentlich".

    "Öffentlich" heißt in diesem Fall: auf seiner Facebook-Seite. Ist das öffentlich? Aber mitnichten, du blöder Fernsehtyp! Erst zeigst du einem Millionenpublikum dein Scheißfilmchen und entschuldigst dich dann heimlich auf einer Seite, die man als Nicht-Facebook-User gar nie zu sehen bekommt. Und du weißt natürlich ganz genau, dass die Leute, die deinen Schrottfilm gesehen haben, zum Großteil sicher keinen Facebook-Account haben.

    Eine öffentliche Entschuldigung geht anders.

     

    Keine Empfehlung: Sparda Bank BaWü

    August 17th, 2011, 21:54

    Ich bin seit gefühlten 100 Jahren Kunde bei der Sparda-Bank Baden-Württemberg. Und ich sag euch mal was: ihr seid ein absoluter █████████!!! Ich wurde in der gesamten Zeit noch nie gut beraten, ich verlor tausende Euros in windigen "Anlagestrategien", ständig wechselnde "Berater" raubten mir den letzten Nerv und heute habt ihr den Vogel endgültig abgeschossen: auf der Suche nach der Jahressteuersteuerbescheinigung für 2010 stellte ich fest, dass ich keine finden konnte. Naja, ich bin ja manchmal so ein Schlamper, das kann schon mal passieren. Ich ruf also bei euch an und was säuselt ihr mir da ins Ohr?

    Ja, da gab es einen Systemfehler. Die wurden nicht automatisiert verschickt. Wir werden das jetzt veranlassen.

    What the fuck?!? Ihr wisst, dass ihr niemandem diese drecksbeschissenen Bescheinigungen geschickt habt und setzt euch dann einfach mit eurem Banksterarsch auf beide Pfoten und belasst es dabei? Besser noch: im gleichen Atemzug wollt ihr mir eine Festanlage mit sagenhaften 2.0% Zinsen andrehen? Ihr könnt mich mal, ihr ████████████!!!! Geht sterben! Mich seid ihr aber sowas von los! Wegelagerer! Banditen! ██████████████!!!!1!

     

    OOPS!

    Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

    Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


    uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

    AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

    AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

    uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

    Ey, lass mich einfach rein, okay?
    (Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ich will das hier nie wieder sehen.
    (Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

    Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

    Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

    Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

    Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.