bla
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

Endlich mehr Überwachung, Folge 2.936 (Miles'n'More-Edition)

willkommen in der freiheit | gefängnis |prison |terrorismDer EU-Rat hat für eine Vorratsspeicherung von Fluggastdaten gestimmt.

60 Datenkategorien über Flugreisende bis hin zu Essenswünschen müssen die EU-Staaten künftig fünf Jahre lang aufbewahren.

Was da so gespeichert wird, fragt ihr euch? Fast nix:

  • PNR record locator
  • Date of reservation/issue of ticket
  • Date(s) of intended travel
  • Name(s)
  • Address and contact information (t elephone number, e-mail address)
  • All forms of payment information, including billing address
  • Complete travel itinerary for specific PNR
  • Frequent flyer information
  • Travel agency/travel agent
  • Travel status of passenger, including confirmations, check-in status, no show or go show information
  • Split/divided PNR information
  • General remarks (including all available information on unaccompanied minors under 18 years, such as name and gender of the minor, age, language(s) spoken, name and contact details of guardian on departure and relationship to the minor, name and contact details of guardian on arrival and relationship to the minor, departure and arrival agent)
  • Ticketing field information, including ticket number, date of ticket issuance and one-way tickets, Automated Ticket Fare Quote fields
  • Seat number and other seat information
  • Code share information
  • All baggage information
  • Number and other names of travellers on PNR
  • Any Advance Passenger Information (API) data collected (inter alia document type, document number, nationality, country of issuance, date of document expiration, family name, given name, gender, date of birth, airline, flight number, departure date, arrival date, departure port, arrival port, departure time, arrival time)
  • All historical changes to the PNR listed in numbers 1 to 18
  • Repeat after me: I AM FREE!

    (Bild: daMax [CC BY-NC], based on this by Thomas Hawk [CC BY-NC])

    passagier | vorratsdatenspeicherung

     

    Google AMPlifiziert sein Datenkrakengehabe

    AMP ist gerade in aller Munde. AMP soll Nachrichtenseiten auf Mobiltelefonen schneller machen. Prima Idee eigentlich, wenn sie nicht ausgerechnet von Google käme. Fefe hat sich das mal angeguckt und kommt zu den - wenig überraschenden - Ergebnis:

    Man muss da lauter zusätzliche, sinnlose Tags einbauen, und man muss blind Javascript von einer Google-Webseite nachladen. Mit anderen Worten: Google kann alle AMP-Seiten tracken.
    Ja nee, Google. So wird das nichts. Ihr könnt mal gepflegt kacken gehen. Das ist ja eine Sache, mir irgendwelche sinnlosen Tages aufzuschwatzen, aber mich zwangsweise als Zuträger in euer Datenkraken-Netzwerk einbauen? Ganz sicher nicht!

    Ich persönlich habe auch nur sehr wenig Lust, mein Blog AMP-gerecht zu gestalten, also bleibt alles beim Alten. Ich werd' eben auch konservativ.

     

    Quo vadis, wordpress?

    Hurra und noch so ein völlig sinnloses Feature, das sich nicht deaktivieren lässt.

    Bildschuss_20160421_14-21-06

    Ahrg >:-(

     

    Der Atlantikwall

    flatter erklärt die Welt. Solltet ihr zu den tagesthemen-Glotzern gehören, lest diesen etwas wütenden Text. Er ist nicht allzu lang, hilft aber, die zukünftigen "Nachrichten" etwas besser einzuordnen.

     

    Aus der beliebten Kategorie "Verschlüsselung ist Terror"

    Heute: Holland.

    Die niederländische Polizei hat in einer groß angelegten Razzia den Betreiber eines mit PGP verschlüsselnden Blackberry-Netzes festgenommen und versucht nun, rund 19.000 Benutzer zu erreichen, die in kriminelle Aktivitäten verwickelt sein sollen.

     

    Circle-Pit-Overkill: De Staat – „Witch Doctor“

    Da meine geschätzten Leser|innen die Kategorie "Aufgewacht!" offenbar kategorisch ignorieren, muss ich dieses geile Video mal eben gesondert verbloggen. Denn auch wenn man (wie ich) nicht auf Circlemoshpits steht und auch wenn frau (wie ich nicht verstehen kann) mit harter Musik nix anfangen kann, sollte es dieses Video mal gesehen haben. Denn vielleicht hat das menschliche Wesen ohne näher spezifizierte Geschlechterrolle ja Interesse an interessanter Software. Oder an tollen Musikvideos. Wie dem auch sei: klickt das hier nicht weg sondern an, es lohnt sich wirklich. Bis 1:14 müsst ihr allerdings schon ausharren...

    PS: erwähnte ich bereits, dass Gendern meinen Redefluss hemmt?

    Update: Brian meint:

    kommt auch live sehr schick

    https://www.youtube.com/watch?v=OhgvbpDeLWw

    und ja, stimmt. >:-) Ne echt, das stimmt total. Also echt jetzt mal.

    (via metabolist)
     

    Die Lebensmittelindustrie in einer Infografik

    Krass. Es gibt nur noch 10 Firmen, die all unser Junkfood herstellen:

    141022-oxfam-grafik-z_oxfam_1600x970

    (via webcrap)
     

    Majestätsbeleidigung, wer kann's besser?

    Hihi:

    A UK-based magazine has offered a prize to the author of the most offensive poem about Turkish President Recep Tayyip Erdogan, who is suing a German comedian over a satirical verse.

    The Spectator is offering £1,000, donated by a reader.

    (via fefe)
     

    Endlich mehr Überwachung, Folge 2.821 (Hanse-Edition)

    Die Bundesländer Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein schaffen jetzt gemeinsames Abhörzentrum:

    Durch die länderübergreifende Kooperation würde "Knowhow" gebündelt und Kosten gespart, heißt es in einer Mitteilung der niedersächsischen Staatskanzlei.

     

    Aufgewacht!

    Phrenetic System - Reality

    Noch so ein Track, der bei mir zu Instantgänsehaut führt, den ich aber beinahe vergessen hätte. Ist mir auf diesem Mixtape neulich wieder begegnet. 1992 war so ein verspultes Jahr, ey. Abi, Mädels, Parties, Abstürze, aaah the life!

    techno

     

    Neues von der Autonomen Auto Front

    Hihi :) Ick freu ma weiterhin druff.

    (via kraftfahrtbundesverwaltungsamt)
     

    Der Tag an dem Böhmermann die Nachrichtenseiten übernahm

    Ein historisches Ereignis, das festgehalten werden will. Inzwischen ist sogar das öffentliche Rezitieren des Gedichts gerichtlich untersagt! Unsere Kanzlerin "knickt nicht ein, sondern erteilt der Türkei eine Lektion in Rechtsstaatlichkeit". Ich habe gerade mal noch das passende Logo dazu gebastelt.

    böhm

    böhm2

    Überschrift und Screenshots geklaut von Ronny, der mir jetzt hoffentlich keine Lektion in Sachen Rechtsstaatlichkeit erteilt.

     

    Ruthe weiß Bescheid

    Auf soup.io geistern immer wieder Comics von Ralph Ruthe an mir vorbei, und wenn auch nicht alle immer ein Volltreffer sind, so sind doch ziemlich viele ziemlich amüsant. Wegen Copyrightbullshit klatsche ich mir die nie ins Blog, aber den hier will ich wenigstens verlinken, weil er soooo wahr ist.

     

    OOPS!

    Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

    Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


    uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

    AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

    AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

    uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

    Ey, lass mich einfach rein, okay?
    (Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ich will das hier nie wieder sehen.
    (Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

    Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

    Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

    Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

    Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.