bla
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

Bayern ist wieder sicher

Bayern, ey.

Isen - Im öffentlich zugänglichen Meindl-Pavilllon in Isen haben sich am Sonntagabend mehrere Jugendliche getroffen und einen Joint geraucht. Zeugen alarmierten daraufhin die Polizeiinspektion Dorfen. Die Beamten rückten gegen 29.30 Uhr an. Daraufhin wollte sich die Gruppe sofort auflösen. Die Polizei konnte jedoch zwei Jugendliche stellen und kontrollieren. Sie hatten eine geringe Menge Marihuana dabei. Im Laufe der Vernehmungen gelang es den Ermittlern, weitere Marihuana-Konsumenten ausfindig zu machen. Gegen einige junge Leute wird wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt, teilt die Dorfener Polizei in ihrem Bericht ach leck mich doch am Arsch.

(via bayrischeskräuterräucherwerk)

jugendliche | joint geraucht | polizei greift ein
was habt ihr eigentlich für ein problem mit kiffe(r)n?
und ausländern? und menschen anderer hautfarbe?
hm? ihr spackos

 

3 Russen und eine Maultrommel

Only in Russia:

Gebeatboxter Dubsteptechno auf ner Maultrommel. Ich brech' zusammen :lol: Ab 1:36 geht's voll ab.

Apropos: die spinnen, die Russen :grins:

(via tobsen)

beatboxing next level | #ichliebemusik

 

Erziehung in Zeiten von internetsüchtigen Teenies

Was früher der Hausarrest war, ist heute das 2-wöchige Kapern sämtlicher Social-Media-Kanäle durch den Vater.

All your Instagram are belong to us

Muahahaha :lol:

#parenttakeover

 

Wikipedia schwimmt in Geld

Falls ihr auch dieses Jahr wieder das Verlangen verspüren solltet, Wikipedia eine Spende zukommen zu lassen: tut's nicht. Hier ist eine Übersicht über das Vermögen von Wikipedia im Laufe der Zeit (lokale Kopie). Gebt euer Geld lieber jemand Bedürftigem.

Der Code für einen entsprechenden AdBlock-Filter lautet übrigens ###WMDE_Banner

(via fefe)
 

Not my rebellion

Sorry, liebe XR'ler, aber das hier ist mir jetzt echt zu doof:

Mal abgesehen davon dass ihr maximal zig Roller kaputt gemacht habt: Bekloppt oder was? m(

extinction rebellion | volltrottel | lasst euch nicht unterwandern | divide et imperare könnt ihr ja mal googeln

 

Aus der Abteilung "Ein Bild sagt mehr tausend als Worte"

Heute: was so ein Artikelfoto ausmachen kann :)

Hahaha.

Diese Pappnasen :-D

LOL :lol:

PS: von denen kann man nur bescheuerte Fotos machen, ne?

norbert walter-borjans | nowabo | saskia esken | saskes | spezialdemokraten | wer hat uns verraten? | na? vaddr? immer noch die einzige partei aller zeiten? naaaja.

 

GeldernHall update (5)

T-ROZ / CPS geht ab wie Schnitzel

Ein paar neue Fotos aus den letzten 2 Wochen. Ich kann im Moment nicht so gut tippen, deshalb sag' ich mal nix dazu. Wie immer gilt: erst ein Klick aufs Bild (oder Rechtsklick -> In neuem Tab öffnen) zeigt die volle Pracht und alle Bilder der Gallery bzw. Hall gibt's hier.

na, dann lass mal sehen...

 

Verwendet hier jemand Facebook, Twitter, LinkedIn oder GitHub?

Dumm gelaufen.

In October, dark web researcher Vinny Troia found one such trove sitting exposed and easily accessible on an unsecured server, comprising 4 terabytes of personal information—about 1.2 billion records in all. While the collection is impressive for its sheer volume, the data doesn't include sensitive information like passwords, credit card numbers, or Social Security numbers. It does, though, contain profiles of hundreds of millions of people that include home and cell phone numbers, associated social media profiles like Facebook, Twitter, LinkedIn, and Github, work histories seemingly scraped from LinkedIn, almost 50 million unique phone numbers, and 622 million unique email addresses.

Yo, dude. Diesmal fürchte ich, bin ich auch dabei. Joy.

(via fefe)
 

Stellenausschreibung "Copyright-Experte"

Wir suchen dringend einen Copyright-Experten.

Ihr Profil:

  • männlich
  • weiß
  • Alter 60+
  • Plagiatsvorwürfe ggü. Ihrer Dissertation stellen für uns kein Problem dar, auch nicht bei eventuell von Ihnen betreuten Dissertationen
  • Ihre Aufgaben beinhalten unter anderem:

  • Tätigung herablassender, dabei möglichst verallgemeinernder Äußerungen (z.B. "Sie müssen sich jetzt mit den YouTubern, all dem, was da draußen ist, verständigen")
  • aggressive Lobbyarbeit (z.B. "Die Politik muss gegenüber den Plattformen Druck aufbauen, sonst lassen sich diese nicht auf den erforderlichen Diskurs ein")
  • Ins-Gespräch-bringen von totalitären Holzhammermethoden, die man dabei als freiheitliche, aber leider notwendige Lösungen darstellt (z.B. Notfalls müsse auch angedroht werden, "den Stecker rauszuziehen")
  • Eine großzügige Vergütung ist Ihnen sicher. Bitte melden Sie sich zum nächstmöglichen Termin per Brief oder Fax.

     

    GeldernHall update (4)

    Ein paar Fotos von heute und letztem Wochenende. Das geile Ding da oben ist wieder von diesem Typ (der Crew?) übermalt worden, dessen Pieces ich hier eigentlich schon nicht mehr veröffentlichen mag, weil die zum einen immer gleich aussehen, zum anderen gemessen an dem - zugegebenenermaßen recht hohen - Standard der Hall farblich und stilistisch eher simpel gehalten sind und mir insgesamt keinen Kick geben. Außerdem ballert der Typ dann nicht nur eine Wand zu sondern immer gleich 3-5, und das finde ich.... wie soll ich es vorsichtig formulieren... doof.

    Wie immer gilt: erst ein Klick aufs Bild (oder Rechtsklick -> In neuem Tab öffnen) zeigt die volle Pracht und alle Bilder der Gallery bzw. Hall gibt's hier.

    Na dann zeig' her...

     

    Köln, wir müssen reden (update)

    Hey Köln,

    du lässt ja keine Gelegenheit aus, dich im Kölner Stadtanzeiger als großer Fahrradfreund zu inszenieren (z.B. hier und hier und hier und hier und hier und so weiter). Dabei legst du allerdings immer großen Wert auf die Wörtchen "Planen" und "Wollen". Du planst mal dies, du willst mal jenes. Wirklich passieren tut.... eigentlich nix. Höchstens mal eine 250m lange Spur, die du den Autos klaust und großzügig den Radfahrern gibst, die dann allerdings wieder mitten in einer Parkspur endet, so dass man gezwungen ist, sich wieder - natürlich ohne irgendeine Vorsichtsmaßnahme für Radfahrer - in die 2-spurige Hauptverkehrsader einzureihen. Aber du fängst schon mal munter an, an genau dieser Stelle die noch vorhandenen Radwege abzubauen, weil äh... ja.

    Die Realität für Radfahrer auf deinen Straßen sieht halt so aus:

  • Schwere Kopfverletzungen - Radfahrer in Ehrenfeld von abbiegendem Fahrzeug erfasst
  • Fahrradunfall in Köln - 17-jähriger bei Sturz lebensgefährlich verletzt
  • Schwer verletzt - 65-jähriger Radfahrer auf Venloer Straße von Mercedes erfasst
  • In Klinik gestorben - Passant findet gestürzten Radfahrer in Köln-Ehrenfeld
  • Schwer verletzt - Autofahrer kollidiert in Köln-Lindenthal beim Abbiegen mit Radfahrerin
  • Neusser Straße - Radfahrer bei Unfall in Nippes schwer verletzt
  • Diese Liste lässt sich beliebig fortführen, entsprechende Artikel erscheinen mindestens zwei pro Woche.

    In deinem Straßenverkehr herrscht Krieg. Die Leute sind unfassbar rücksichtslos, Höchstgeschwindigkeiten werden als Mindestgeschwindigkeiten angesehen, die Radwege sind hochgradig lebensgefährlich und hier hat generell der mit der dickeren Karre Vorfahrt. Das gilt übrigens auch für Radfahrer. Was ich hier ständig an lebensmüden Überholmanövern sehe geht auf keine Kuhhaut, zumal man diese Trottel an der nächsten Ampel sowieso wieder trifft. Solange du, liebe Stadt Köln, keine ernst gemeinten Anstrengungen unternimmst, an der Verkehrsführung echte, grundlegende und einschneidende Änderungen vorzunehmen, wird sich die Situation nicht ändern. Da helfen auch keine Absichtserklärungen im Stadtanzeiger.

    Was sagst du? Du hast keine Ideen, wie man den Verkehr für Radler sicherer machen könnte? Dann lass dir helfen:

  • Ein Radweg muss mindestens 2 Meter breit sein und einen 1m Sicherheitsbereich nach links haben, wenn dort Autos parken.
  • Eine Fahrradspur auf der Straße muss mindestens 2,50 Meter breit sein und einen 1m Sicherheitsbereich nach rechts haben, falls dort Autos parken. Ist eine so breite Spur nicht möglich, wird die Straße direkt zu einer Fahrradstraße (s.u.) umdeklariert. Eine 80cm breite Alibiradspur, die dann auch noch nur halb rot angemalt ist, so dass man in der Mitte Gefahr läuft, aufgrund des Höhenunterschieds rot/schwarz vom Rad zu stürzen, so wie du es auf der Venloer Straße hingezaubert hast, kannst du dir in die Haare schmieren.
  • Am besten trennst du die Fahrrad- und Autospuren auch gleich physisch, z.B. durch ein auf die Straße gedübeltes Vierkantholz. Ja, das geht. Glaub's mir, ich habe das in Vancouver gesehen. Da fährt keiner mit seinem SUV-Panzer drüber. Und kosten tut das fast nix.
  • Eine Fahrradstraße muss für Autofahrer erkennbar eine solche sein. Und es muss dafür gesorgt werden, dass Autofahrer auch kapieren, was eine Fahrradstraße bedeutet. Dein bekloppter (aber im Stadtanzeiger natürlich gefeierter) Friesenwall bringt nämlich mal gar nix, wenn die Autofahrer mich a) weghupen oder b) mit 50 Sachen und genauso vielen Zentimetern Abstand überholen, ohne dass ein solches Verhalten geahndet wird.
  • Und wo wir gerade beim Ahnden sind: wenn sich ein paar Reporter 3 Stunden lang auf die Neusser Straße stellen, können sie 121 Parkverstöße zählen, und dabei haben dann eigentlich immer die Radfahrer das Nachsehen, weil natürlich die Radspur zur Parkspur wird. Und du? Du machst... nix! Du Honk. Wozu hast du denn ein Ordnungsamt und eine Polizei? Hm? Statt dessen stellst du lieber mehr Parkautomaten auf, du geldgieriges Luder.
  • Es muss dedizierte Linksabbiegemöglichkeiten für Radfahrer geben. Als Radler ist man nämlich derzeit ständig gezwungen, zwei Ampelphasen zu warten wenn man nach links abbiegen will. Das nervt! Mein Vorschlag: die Fahrradspur bzw. der Fahrradweg ( üblicherweise rechts der Straße) wird vor einer Ampel gestrichelt nach links auf die Linksabbiegespur gezogen. Und schon kann man auch als Radfahrer links abbiegen. Ist doch echt nicht so schwer, ey.
  • So, und jetzt geh' in dich, denk' darüber nach und dann mach' was, anstatt immer nur zu planen und zu wollen und anzukündigen.

    Update: har har, ja genau: „Totale Katastrophe“ - Radwege-Umbau auf den Kölner Ringen verläuft chaotisch . Genau das meine ich. Vielleicht baust du die fucking Radspur erstmal fertig, bevor du den bestehenden Radweg halb zurückbaust, du Vollpfosten von Stadt.

    Das Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung reagierte am Mittwoch äußerst zurückhaltend auf eine Anfrage des „Kölner Stadt-Anzeiger“ und reagierte nicht auf den Vorwurf von ADFC und Ring frei, Gefahrenstellen geschaffen zu haben. Ein Stadtsprecher teilte lediglich mit, dass ein Beschluss des Verkehrsausschusses umgesetzt werde.

    Na klar. "Ich habe nur Befehle ausgeführt" ist so ungefähr die deutscheste aller Ausreden, ihr Jecken.

     

    Metallicas "One" auf nur einer Gitarre gespielt

    Es gibt Leute, deren Skilllevel passt auf keine normale Skala mehr. Mike Dawes ist so einer. Der spielt mal eben "One" von Metallica auf einer einzelnen Klampfe. Gut, zugegebenermaßen braucht auch er dafür gegen später mehrere Spuren, aber trotzdem. 8-O

    Wer jetzt angefixt ist, kann sich ja sein Album oder sonstigen Merch kaufen:

  • http://mikedawes.co.uk/
  • https://mikedawes.bandcamp.com/
  • http://www.youtube.com/mikedawesofficial
  •  

    Die so und wir so

    Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus

    Es ist schon erstaunlich. Unsere Politiker und "Sicherheits"behörden gucken mehr oder weniger tatenlos zu, wie knapp 200 Menschen durch Nazis umgebracht werden - von den zahllosen Verletzten gibt es meines Wissens nicht einmal eine offizielle Zahl - und dass seit Jahren Todeslisten durchs Netz geistern scheint auch kein Schwein zu interessieren, aber wenn Frau Roth und Herr Özdemir Morddrohungen erhalten, gibt's plötzlich einen Riesenalarm. Versteht mich nicht falsch: ich wünsche weder Frau Roth noch Herrn Özdemis die Faschos an den Hals, aber ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass hier (wie schon so oft) mit zweierlei Maß gemessen wird. Wo kommen bloß all die Rassisten her, gell?

    PS: allerdings habe ich zunehmend ein Problem damit, auf Fefe zu verlinken, weil ich ihn inzwischen deutlich differenzierter sehe. Viele seiner Beißreflexe halte ich echt für unangebracht, aber das ist ein Thema für sich, das ich hier gar nicht weiter ausdiskutieren möchte. Ich will bloß darauf hingewiesen haben, dass ich mir Fefes Blog mit einem Link dorthin nicht zu eigen mache ;) Die Hackernews, die ich über Fefe erhalte, sind allerdings ungeschlagen.

    PPS: Disclaimer nerven.

     

    OOPS!

    Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

    Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


    uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

    AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

    AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

    uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

    Ey, lass mich einfach rein, okay?
    (Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ich will das hier nie wieder sehen.
    (Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

    Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

    Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

    Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

    Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.