bla

Und genau das kommt dabei rum, wenn Zensur an Konzerne auslagert wird

Hurra, dieses ganze Hatespeech-Dingens funktioniert wirklich voll toll. Erstes Opfer ist die Band Slime, deren Anti-Fascho-Song "Sie wollen wieder schießen dürfen" nun von YouTube wegen Hatespeech blockiert wurde. Ich wiederhole mich zwar, aber:

Ich bleibe dabei: "Hatespeech" wird jetzt großflächig dafür verwendet werden, unliebsames Gedankengut zu unterdrücken. Und der erste, der mir jetzt erzählt "das ist aber gar keine Zensur!!1!", kauft sich 'nen Lutscher und lässt das Kommentieren einfach mal bleiben.

Sie wollen wieder schießen dürfen Sie wollen wieder Zäune ziehen

Denn seine Heimat muss man schützen Sie laden schon ihr Magazin

Sie wollen wieder schreien dürfen Die Jugend neu zum Hass erziehen

Sie wollen wieder Fackeln tragen In den Straßen von Hamburg und Berlin

Das ist das gelobte Land Wo Milch und Honig fließt

Aber nur so lang, aber nur so lang man jeden Eindringling erschießt 

Die Menschen an den Grenzen sind die Geister, die wir riefen 

Und das weiß doch jedes Kind Geister kann man nicht erschießen

Sie wollen wieder sagen dürfen daß deutsch sein eine Tugend ist

Doch niemand wird je fragen dürfen wer die deutschen Kugeln frisst
Sie wollen wieder sagen dürfen wenn man nach der Lösung fragt

In diesem Fall ist es ganz einfach wir brauchen Blei und Stacheldraht

 

Outlooks magische 4000

O'really?

Okay, zugegeben, so viele Mails auf einmal zu löschen ist auch eher unüblich. Trotzdem wundere ich mich über die (für Computer) schräge Zahl 4.000.

 

@BurnedYourTweet

Internet at its best: da hat jemand einen Roboter entwickelt, der sämtliche Tweets von Donald Trump erst ausdruckt, dann verbrennt und ein Video dieses Ergeinisses wiederum an Donald Trump tweetet. Dazu gibt es einen Twitterbot, der diesen Roboter anwirft, sobald jemand den entsprechenden Twitter-Account erwähnt. Great times to live in.


(via tweetkremationsfabrik)
 

Liebe iPhone-User: Macht mal wieder ein Software-Update.

Du, ja DU! Mach et. Jetzt.

Die neue Version des Betriebssystems räumt insgesamt 70 Sicherheitslücken aus, die Apple in einem bislang nur in Englisch vorliegenden Support-Dokument aufführt. Darunter finden sich etliche kritische Schwachstellen, die einem Angreifer das Ausführen von Schadcode ermöglichen – etwa wenn ein Nutzer eine manipulierte Audio-Datei abspielt, eine Foto öffnet oder eine Webseite aufruft.

das, und:

Zehn Bugs im iOS-Kernel versetzen Apps dazu in die Lage, beliebigen Code mit Root- oder Kernel-Rechten auszuführen, wie der Hersteller weiter ausführt.

Jo, dude. Aber natürlich, wie immer bei Apple ist die Sache mal wieder nicht ganz so easy, denn:

OS 10.3 setzt mindestens ein iPhone 5 voraus, auf dem iPhone 4s läuft iOS 10 nicht mehr. Nutzer von iPhone 5c, iPhone 5 und iPad 4 müssen iOS 10.3 derzeit unter Umständen über iTunes einspielen – es erscheint nicht immer in der integrierten Software-Aktualisierung.

 

Warum aktuelle Websites und Browser der Horror sind

Ein wunderbarer Rant von James Mickens (Microsoft) (dezentrale Sicherungskopie gibt's hier):

People think that Web browsers are elegant computation platforms, and Web pages are light, fluffy things that you can edit in Notepad as you trade ironic comments with your friends in the coffee shop. Nothing could be further from the truth. A modern Web page is a catastrophe. It’s like a scene from one of those apocalyptic medieval paintings that depicts what would happen if Galactus arrived: people are tumbling into fiery crevasses and lamenting various lamentable things and hanging from playground equipment that would not pass OSHA safety checks.

This kind of stuff is exactly what you’ll see if you look at the HTML, CSS, and JavaScript in a modern Web page. Of course, no human can truly “look” at his content, because a Web page is now like V’Ger from the first “Star Trek” movie, a piece of technology that we once understood but can no longer fathom, a thrashing leviathan of code and markup written by people so untrustworthy that they’re not even third parties, they’re fifth parties who weren’t even INVITED to the party, but who showed up anyways because the hippies got it right and free love or whatever.

I’m pretty sure that the Web browser is one of the “dens of iniquity” that I keep hearing about on Fox News; I would verify this using a Web search, but a Web search would require me to use a browser, AND THIS IS EXACTLY WHAT BICOASTAL LIBERAL ELITES WANT ME TO DO.

:lol:

desaster | disaster

(via fefe)
 

Schon toll, so ein "Internet of Things"

Heute: Der Miele-Geschirrspüler mit integriertem Webserver und entsprechend vorhersehbaren Sicherheitslücken. Ich kann mir da echt nur noch an den Kopp langen. m(

“The corresponding embedded Web server 'PST10 WebServer' typically listens to port 80 and is prone to a directory traversal attack, therefore an unauthenticated attacker may be able to exploit this issue to access sensitive information to aide in subsequent attacks.”

Proving it for yourself is simple: GET /../../../../../../../../../../../../etc/shadow HTTP/1.1 to whatever IP the dishwasher has on the LAN.

Directory traversal attacks let miscreants access directories other than those needed by a web server. And once they're in those directories, it's party time because they can insert their own code and tell the web server to execute it.

(via von-leitner-institut-für-verteiltes-echtzeit-java)
 

Populisten unter sich

Har har, Der AfD-Gauleiterland hat gestern Abend die Linke eine populistische Partei genannt. Wie der Brite zu sagen pflegt: takes one to know one.

 

"Wir haben umfangreich daran gearbeitet, es sicher und kontrollierbar zu machen"

Hurra, die chinesische Windows-10-Version ist fertig.

Microsoft hat die Software im Rahmen eines Joint Ventures mit der staatlich kontrollierten China Electronics Technology Group (CETG) an die Wünsche der Regierung des Reichs der Mitte angepasst.

Ob die mit anderen Regierungen auch so eng jointventuren?

 

Aufgewacht!

The Haunted - My Enemy


Pro-christ hypocrisy will be my enemy!

Ich habe überhaupt nicht mitgeschnitten, dass der frühere Shouter Marco Aro wieder bei The Haunted eingestiegen ist und schon 2014 die Scheibe Exit Wounds eingebrüllt hat. Mit Aros Ausstieg waren The Haunted einfach nicht mehr so meins, aber Exit Wounds gefällt mir - dank der musikalischen Nähe zu Made me Do It und One Kill Wonder - wieder richtig gut. >:-)

PS: die Jungs sind wieder auf Tour, kommen aber leider nicht in der Nähe von Köln vorbei :(

PPS: eine Minute reicht für einen guten Song voll und ganz.

 

Herzlichen Glückwunsch an die Bildredaktion von heute.at

Leider ist dieses hübsche Bild nicht im eigentlichen Artikel zu finden :(

 

Schon toll, so ein Informationskapitalismus

Amerika macht vor, was auch wir dann sicher bald bekommen werden:

Sollte das Repräsentantenhaus auch zustimmen, dürfen die Unternehmen Nutzerdaten wie Browserverlauf und App-Nutzung ohne Einwilligung der Kunden weiterverkaufen.

 

EU-Forschungsstelle warnt vor ans Internet angeschlossenem Spielzeug

Hallo liebe Eltern, hier ist was für euch:

Die gemeinsame Forschungsstelle der EU-Kommission (JRC) hat sich mit den Auswirkungen von internetfähigen Spielzeugen auf Sicherheit, Privatsphäre und Sozialverhalten beschäftigt. [...] Auf lange Sicht warnen die Wissenschaftler davor, dass die Kinder in einer Kultur aufwüchsen, in der Tracking, Aufnahme und Auswertung der alltäglichen Handlungen der Kinder zur Normalität würden. Das wiederum habe Auswirkungen auf das Verhalten und die Entwicklung der Kinder.

(bild: mike mozart [cc by])

 

Graphics of Mass Destruction

Das nun Folgende ist eine tödliche Waffe. Epileptiker sollten von einem Klick bitte absehen, alle anderen dürfen sich zusammen mit mir an den Kopp langen und sich denken, dass die Welt mit unglaublicher Geschwindigkeit bekloppter wird. Neuland oder was?!

Ich bin kein Epileptiker und will deine tödliche Waffe sehen!

 

OOPS!

Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

Ey, lass mich einfach rein, okay?
(Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ich will das hier nie wieder sehen.
(Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.