bla

Endlich mehr Überwachung, Folge 1.121 (Volle Stromverbrauchsüberwachung)

eschereyeSchon nächstes Jahr geht's los:

Der Bundestag hat gerade das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende beschlossen, um sicherzustellen, dass auch der Stromverbrauch personalisiert überwacht werden kann. [...] „wir dürfen uns nicht mit dem Datenschutz immer selbst auf der Bremse stehen“, so der zuständie CDU-Digitalpolitiker.

Wer kein Gras anbaut, hat nichts zu verbergen befürchten.

George Orwell rotiert mit 1.000 RPM im Grabe.

(bild: smeerch [CC BY-NC-SA])

 

Autowerbung ohne Auto

Das Blackbird ist ein Auto, das per CGI in jedes beliebige Auto verwandelt werden kann (außer vielleicht in den originalen Mini Cooper). Schon irgendwie krass zu sehen, wie wenig Realität in heutigem Filmmaterial steckt... Welcome to the future.

(via Twistedsifter)
 

Endlich mehr Überwachtung, Folge 1.120 (Eilgesetz-Spezial)

Eilgesetz: Bundestag verabschiedet verschärftes Anti-Terror-Paket

Das Parlament hat eine Gesetzesinitiative beschlossen, wonach binnen eines Jahres eine Ausweispflicht beim Kauf von Prepaid-Handykarten greifen und die Kooperation mit ausländischen Geheimdiensten deutlich ausgebaut werden soll.

Burying in allerbester Manier. Da fühle ich mich gleich völlig sicher.

PS: die Briten nutzen gerade den Brexit um ihr eigenes Terrorpaket zu burien.

 

Open-Air 2016

lightning_john-fowler_cc-byErst Rock am Ring, jetzt das Soutshside.

Zehntausende Feiernde mussten vor Blitz und Starkregen flüchten: Die Betreiber haben das "Southside"-Festival in Baden-Württemberg abgesagt - während des Unwetters hatten sich 25 Besucher verletzt.

Das gibt dem "Hurricane"-Festival gleich nochmal eine ganz neue Bedeutung... Open-Air ist zu einer lebensgefährlichen Veranstaltungsart geworden. Zum Glück bin ich längst zu alt für so 'ne Scheiße :-P

(bild: lightning by john fowler [cc by])

 

Von dem Systeme der Polizeywissenschaft, und dem Erkenntnißgrunde der politischen Wissenschaften überhaupt.

Von_dem_Systeme_der_Polizeywissenschaft

Manchmal ist das Internet immer noch genau der Ort voller Wunder, der es vor 20 Jahren war. Neulich zum Beispiel höre ich gerade das Hörbuch von Andreas Eschbachs "Kelwitts Stern". Darin kommt das Örtchen Duffendorf auf der Schwäbischen Alb vor. Eine diesbezügliche Googeley führte mich zu diesem großartigen Buch von 1779, das ich direkt zu meiner Bettlektüre erklärt habe. Ein dreifach Hoch auf Google-Books.

Von dem Systeme der Polizeywissenschaft, und dem Erkenntnißgrunde der politischen Wissenschaften überhaupt.

Da hat doch mal jemand seinen Job geliebt :hehe:

PS: anhand dieses Beispiels kann man auch prima den Unterschied zwischen Google und Deutschland beobachte. Das gleiche Buch gibt es nämlich theoretisch in diversen Deutschen Bibliotheken (z.B. hier und hier), aber ein ordentliches PDF inklusive OCR gibt es eben nur bei Google. Ganz schlimm ist die Deutsche Digitale Bibliothek, da führen sämtliche Links wahlweise ins Leere oder zu anderen "Diensten", wo man sich dann aber wieder durch den gleichen Ergebnisbaum hangeln muss. Das ist echt traurig.

PPS: Duffendorf selbst konnte ich allerdings im Netz überhaupt nicht ausfindig machen.

acab

 

Eine absolute Moral?

Als ich in diese Sendung zappte, war mein erster Eindruck, in einem Monty-Python-Abklatsch gelandet zu sein. Aber nein, diese Australier meinen das offenbar ernst :???: Entwickelt sich dann aber doch noch zu einer halbwegs interessanten Angelegenheit.

Meinem Bildungsauftrag entsprechend habe ich euch mal eine anschauliche Szene herausgepickt. Richard Dawkins bekommt eine Frage gestellt, und die Antwort darauf könnt ihr euch frei Haus und direkt in euer Glaubenssystem copypasten (falls noch nicht geschehen).

Frage: Angesichts der Tatsache, dass Atheismus keine absolute Moral anerkennen kann, wäre es da nicht ein irrationaler Vertrauensvorschuss - den Atheisten selber ja so scharf verurteilen - einen Atheisten über richtig oder falsch entscheiden zu lassen?

Antwort:

PS: ich wusste gar nicht, dass Australien mit Indonesien in einer ähnlichen Flüchtlingsklemme steckt wie Deutschland mit der Türkei. YouTube bildet.

PPS: Aber die Diskussion zwischen Neil deGrasse und Richard Dawkins ist insgesamt aber doch wesentlich interessanter.

 

Die Cider Connection: Abmahnungen gegen Nutzer von Creative-Commons-Bildern

Interessanter Hintergrundartikel zum deutschen Abmahnwesen: Die Cider Connection: Abmahnungen gegen Nutzer von Creative-Commons-Bildern

Bild: netzpolitik.org

Bild: netzpolitik.org

 

"Wohnungsbesichtigungsgebühr"

Herrlich, so ein Kapitalismus.

Ein süddeutscher Makler wollte von Interessenten 35 Euro dafür haben, dass er ihnen die Wohnung zeigt.

Das hat das Landgericht Stuttgart jetzt untersagt. Schade, dass unsere Gerichte mit solchem Chichi belästigt werden (müssen?).

 

Jetzt neu: Erpressungstrojaner via MediaMarkt

Oh ja.

Online-Erpresser verschicken derzeit Mails, die vorgeben, dass ein bei Mediamarkt.de besteller Artikel in Kürze geliefert wird. Wer die Bestellung einsehen oder stornieren möchte, fängt sich einen Krypto-Trojaner ein.

 

Lammsbräu kümmert sich um Aluhutträger

bitte anklicken für vollen Genuss

bitte anklicken für vollen Genuss

Das ist doch mal eine nette Geste :) Das macht Lammsbräu gleich nochmal sympathischer. Disclaimer: nein, ich bekomme kein Geld für diese Gratiswerbung. Warum eigentlich nicht?

(via aluhutmanufaktur)
 

Glenn Greenwald neulich so

Is it really necessary to spend next 6 months pointing out that "criticism of Clinton" ≠ "support for Trump"? Just get a different tactic.

Können wir vielleicht auch darauf einigen, dass

  • Kritik an der deutschen Russlandberichterstattung ≠ Unterstützung von Putin
  • Zweifel an staatlichen gesteuerten Hooligans ≠ Befürworten von Hooligangewalt und
  • Infragestellen der absoluten Bösartigkeit Russlands ≠ Wunsch nach russischen Verhältnissen
  • ist?

    (danke, r@iner!)

     

    Endlich mehr Überwachung, Folge 1.111 (Teeny-Spezial)

    when_in_riot_gear_150pxEs ist Fußball-EM, da geht alles wieder hopplahopp. Heute:

    Nachdem externe Sachverständige das Anti-Terror-Paket, das die Große Koalition derzeit im Schweinsgallopp durch den Bundestag jagt, bei einer Anhörung im Innenausschuss als verfassungswidrig kritisierten, wollen Union und SPD das Gesetz nun sogar nochmal verschärfen. Unter anderem soll das im Verfassungsschutzgesetz festgeschriebene Mindestalter für die Überwachung Minderjähriger von 16 auf 14 Jahre abgesenkt werden. Einen entsprechenden Änderungsantrag haben die Politiker der Regierungskoalition heute im Innenausschuss durchgewunken. Begründet wird dies mit der vermeintlich hohen Anzahl jugendlicher islamistischer „Gefährder“.

    Jugendliche Gefährder also. Soso. Womöglich gar Neger! Verfassungswidrig ist für unsere Geliebte Bundesregierung inzwischen der Trigger für "Wir sind auf dem richtigen Weg, lasst uns so weiter machen".

    Un-glaub-lich.

    burying

     

    Endlich mehr Überwachung, Folge 1.110 (Public Viewing Edition II) (update)

    spaeti_s-730x516

    Berlins Innensenator Henkel kommt mit einer Gesetzesänderung ums Eck, das der Berliner Polizei eine flächendeckende Videoüberwachung der Stadt genehmigen soll. Und dabei werden mal wieder sämtliche Register gezogen:

    [...] strotzt vor juristischen Fehlern, Unklarheiten und mangelnder Verfassungsmäßigkeit [...] Gemäß Sitzungskalender des Berliner Parlaments wäre es dafür allerdings schon längst zu spät [...] Es wird nun gemutmaßt, dass die CDU nun ein alleiniges Minderheitenvotum anstrebt, um eine Verabschiedung wenige Tage nach der Berliner Wahl am 18. September zu forcieren. [...] Selbst dem Justiziar der Berliner Polizei Gesetzesentwurf nicht einmal am Tag seiner Veröffentlichung vor. [...] Die ursprünglich eingeladene Kollegin hatte keine Zeit für die Anhörung; ebenso konnte Berlins Datenschutzbeauftragte aus terminlichen Gründen nur am Anfang der Sitzung, nicht aber dem relevanten Tagesordnungspunkt beiwohnen. [...] Das ausgeführte Problem existiert im Berliner Landesrecht bezüglich Videoüberwachung schon seit Jahren: Die Kameras der Berliner Polizei zur Überwachung des Straßenverkehrs sind unter anderem in jedem Polizeifahrzeug installiert und auch die Geräte der Verkehrsbetriebe werden seit je her „bar jeder Gesetzesgrundlage“ von der Berliner Polizei genutzt.

    und so weiter und so fort.

    Noch Fragen?

    Update: mehr dazu.

    (bild: Lukas Uhde [CC BY-NC-SA])

    burying

     

    OOPS!

    Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

    Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


    uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

    AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

    AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

    uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

    Ey, lass mich einfach rein, okay?
    (Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ich will das hier nie wieder sehen.
    (Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

    Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

    Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

    Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

    Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.